Gute Gründe zu unterschreiben

|    Ausgabe vom 13. Januar 2017

Jetzt Unterschriftenlisten
per Mail anfordern unter:
bundestagswahl2017@dkp.de

Die DKP hat begonnen, die vorgeschriebenen Unterschriften zu sammeln, damit sie in möglichst vielen Bundesländern zur Bundestagswahl antreten kann und die ersten Materialien für ihren Wahlkampf veröffentlicht. Auf den Landeslisten der DKP kandidieren unter anderem die Sängerin und Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano und der UZ-Chefredakteur Lucas Zeise.
Die Forderungen nach Frieden, Arbeit und Solidarität seien drei gute Gründe für die Kandidatur der Kommunisten. Der Kampf gegen die Kriegspolitik der Bundesregierung und für soziale Verbesserungen für die arbeitenden Menschen soll im Mittelpunkt des Wahlkampfes stehen. „Das gemeinsame Kämpfen für gemeinsame Interessen unabhängig von Weltanschauung, Herkunft und Geschlecht – kurzum: die Solidarität – ist das, wovor die Reichen am meisten Angst haben“, schreibt die DKP in dem Aufruf, mit dem sie um Unterstützung für ihren Wahlkampf bittet.
Die DKP will ihren Wahlkampf dafür nutzen, um im Stadtteil und im Betrieb deutlich zu machen: Nur der gemeinsame Kampf für die gemeinsamen Interessen bietet einen Ausweg. Die DKP steht für eine antikapitalistische Alternative, für den Sozialismus.

Jetzt Unterschriftenlisten
per Mail anfordern unter:
bundestagswahl2017@dkp.de


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Gute Gründe zu unterschreiben«, UZ vom 13. Januar 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.