Antifa

Interview

Eine außerparlamentarische Bewegung von Rechts

Markus Bernhardt
Ausgabe vom 7. Oktober 2016

UZ : Am vergangenen Montag feierte das offizielle Deutschland zum 26. Mal den sogenannten „Tag der deutschen Einheit“. Wie fällt diesbezüglich Ihre Bilanz aus? Kerstin Heimann : Äußerst düster. Überall in der Republik kam es in den …

Es reicht! Rechte Gewalt stoppen!

Demonstration in Dortmund
UR
Ausgabe vom 30. September 2016

Unter dem Motto „Es reicht! Rechte Gewalt stoppen!“ riefen 40 demokratische und antifaschistische Organisationen, Initiativen und Parteien zu einer gemeinsamen Demonstration gegen das zunehmende Nazi-Unwesen in Dortmund und anderswo auf. …

Vermummte stechen Dortmunder Nazigegner nieder

Antifaschisten fordern die Behörden auf gegen faschistischen Terror vorzugehen
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 19. August 2016
„Wir demonstrierten gegen den braunen Mob, die staatlichen Maßnahmen trafen uns“: Blockade gegen den „Tag der deutschen Zukunft“ am 4. Juni in Dortmund. (Foto: Dome)

„Wir demonstrierten gegen den braunen Mob, die staatlichen Maßnahmen trafen uns“: Blockade gegen den „Tag der deutschen Zukunft“ am 4. Juni in Dortmund. (Foto: Dome)

Am vergangenen Sonntag griffen drei maskierte Personen einen 24-jährigen Dortmunder Nazigegner vor seiner Wohnung im Dortmunder Westen an. Sie schlugen auf ihn ein, einer der Angreifer zog ein Messer und stach zweimal zu, berichtete der …

Dortmunder Verhältnisse

Polizei macht Nazis den Weg mit viel Pfefferspray frei
Dome
Ausgabe vom 17. Juni 2016

Viel wurde schon vom Neonaziaufmarsch in Dortmund am 4. Juni, bei dem etwa 900 Nazis, 4 000 Gegendemonstranten und 5 000 Polizisten auf der Straße waren, berichtet. Während die bürgerliche Presse von „Linksautonomen Gewalttätern“ …

Polizeischutz für Nazis

5 000 Beamte ermöglichten den „Tag der deutschen Zukunft“ in Dortmund
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 10. Juni 2016
Dortmund, Protest gegen Naziaufmarsch (Foto: r-mediabase.eu)

Dortmund, Protest gegen Naziaufmarsch (Foto: r-mediabase.eu)

Der von den Nazis ausgerufene „Tag der deutschen Zukunft“, zu dem seit jeher bundesweit mobilisiert wird und der bereits seit 2009 in jährlich wechselnden Städten stattfindet, kann von den Neofaschisten durchaus als politischer Erfolg …

Polizeiliche Zuarbeit für Naziaufmarsch

In diesem Jahr sind die Nazigegner breit wie selten zuvor aufgestellt
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 3. Juni 2016
Dortmunder Südkurve: Protest gegen Neonazis (Foto: http://ultraschoen.tumblr.com/post/111992573972/nazis-enttarnen-und-bekämpfen-auf-der-südtribüne)

Dortmunder Südkurve: Protest gegen Neonazis (Foto: http://ultraschoen.tumblr.com/post/111992573972/nazis-enttarnen-und-bekämpfen-auf-der-südtribüne)

Die Dortmunder Polizei setzt auch weiterhin auf ihre Geheimhaltungsstrategie, um Aufmärsche von Faschisten vor Gegendemonstranten zu schützen. In den letzten Tagen kam es zu mehreren Mobilisierungskundgebungen der extremen Rechten, die …

Stellungnahme der 
IG Metall zum AfD-Parteitag

Ausgabe vom 13. Mai 2016

Die AfD plädiert für die Beibehaltung des Mindestlohns. Ansonsten will sie den Arbeitsmarkt allerdings „von unnötiger Bürokratie befreien". Sie konkretisiert das vor allem in der Forderung nach der Zusammenführung von Einzelgesetzen in …

Interview

Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda

Antifaschismus und Antikriegsarbeit gehören zusammen
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 13. Mai 2016
Sylvia Brennemann, Sprecherin des Duisburger Netzwerks gegen Rechts

Sylvia Brennemann, Sprecherin des Duisburger Netzwerks gegen Rechts

UZ: Nicht nur am „Tag der Arbeit“, sondern auch am Tag der Befreiung vom Faschismus, am 8. Mai, kam es mancherorts zu Provokationen von Neonazis. Von welchen Vorfällen wissen Sie? …

Wird das Bundeskanzleramt wirklich durchleuchtet?

Als die Globkes die Republik prägten
Ulrich Sander
Ausgabe vom 13. Mai 2016
Globke (2. Reihe Mitte) in Bratislava: Er weilte im September 1941 in der Slowakei und bereitete zusammen mit Nazi-Innenminister Frick (1. Reihe 3. v. links) die Einführung des berüchtigten Judenkodexes vor.

Globke (2. Reihe Mitte) in Bratislava: Er weilte im September 1941 in der Slowakei und bereitete zusammen mit Nazi-Innenminister Frick (1. Reihe 3. v. links) die Einführung des berüchtigten Judenkodexes vor.

Vorigen Samstag zogen mal wieder Nazis durchs Regierungsviertel in Berlin. Sie zogen auch vors Bundeskanzleramt. Nicht nur draußen waren sie präsent. Auch darin: So hängt zum Beispiel im 4. Stock ohne jeden weiteren Kommentar das Porträt …

Gelebter Internationalismus

Lexikon der deutschen Kämpfer für die Spanische Republik
Günter Wehner
Ausgabe vom 13. Mai 2016
Denkmal für die deutschen Kämpferinnen und Kämpfer für die Spanische SRepublik von Fritz Cremer in Berlin-Friedrichshain (Foto: SpreeTom / wikimedia.org/ CC BY-SA 3.0)

Denkmal für die deutschen Kämpferinnen und Kämpfer für die Spanische SRepublik von Fritz Cremer in Berlin-Friedrichshain (Foto: SpreeTom / wikimedia.org/ CC BY-SA 3.0)

Spät aber dennoch rechtzeitig zum 80. Jahrestag des Spanienkrieges und der Internationalen Brigaden erschien das biografische Lexikon deutscher Spanienkämpfer. Den Herausgebern ist mit der umfassenden Zusammenstellung von 4 500 Namen …

Eine Denkhilfe

„Faschismus-Diagnosen“ von Kurt Pätzold
Jonny Michel
Ausgabe vom 13. Mai 2016

Wer sich mit der Entstehung des historischen Faschismus, dessen Entwicklung und den Umständen, die dazu führten, befasst, der kommt nicht am international renommierten Historiker Kurt Pätzold vorbei. In zahlreichen Publikationen stellte …

Kurzmeldung

Berlin Nazifrei

Ausgabe vom 13. Mai 2016
 (Foto: Carmela Negrete)

(Foto: Carmela Negrete)

Bis zu 12 000 Menschen protestierten am vergangenen Sonnabend im Berliner Stadtzentrum gegen einen Aufmarsch von Neonazis. Vor allem dem Bündnis „Berlin Nazifrei“ gelang es viele Tausend zu mobilisieren. „Es gibt kein Recht …

8. Mai 1945: Tag der Befreiung als Nationaler Gedenktag

Ausgabe vom 13. Mai 2016

Gemeinsame Erklärungen von Friedens- und Antifa-Bewegungen In mehreren Städten, so auch in Kassel, Frankfurt am Main und Dortmund, haben Vertreter der VVN-BdA und der Friedensbewegung Flugblätter mit einer Erklärung zum 8. Mai, Tag …

Internationales Gedenken

Ausgabe vom 13. Mai 2016
 (Foto: Bettina Ohnesorge)

(Foto: Bettina Ohnesorge)

Auf dem Sowjetischen Ehrenfriedhof in Düsseldorf-Gallberg, Stadtbezirk Gerresheim, erinnerten Antifaschisten am Sonntag, 8. Mai, an die Befreiung vom Faschismus. Die Initiative dazu ging wieder von der DKP und der Partei „Die Linke“ aus. …

Gemeinsam gegen Faschismus und Krieg

Randolph Oechslein
Ausgabe vom 13. Mai 2016

Gut besucht war auch in diesem Jahr die Gedenkstunde, zu der die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) Hof-Wunsiedel und die DKP Hof eingeladen hatten. An der gemeinsamen Grabstätte von Hans …

Scharfe Abfuhr für Erdogan, AKP und Isis

Uwe Koopmann
Ausgabe vom 13. Mai 2016
 (Foto: Bettina Ohnesorg)

(Foto: Bettina Ohnesorg)

Das Fazit vieler Reden am 8. Mai in Düsseldorf war eindeutig: Nie wieder Faschismus! Auch nicht in der Türkei! „Düsseldorf stellt sich quer“ (DSSQ) und zahlreiche andere antifaschistische Organisationen, darunter auch die DKP, hatten zu …

Kolumne

Aufstehen gegen Rassismus

Nina Hager
Ausgabe vom 13. Mai 2016
Nina Hager, Chefredakteurin der UZ

Nina Hager, Chefredakteurin der UZ

Ende Januar 2015 erschien in der UZ ein Interview mit Patrik Köbele. …

Interview

Das Problem erledigt sich nicht von selbst

Pegida marschiert in Duisburg immer noch regelmäßig
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 19. Februar 2016
Thomas Zmrzly ist Sprecher des „Duisburger Netzwerkes gegen Rechts“ und engagiert sich in der Vorbereitungsgruppe zum „Roten Zelt antifaschistischer und antikapitalistischer Gruppen“, welches erneut am UZ-Pressefest teilnehmen wird.

Thomas Zmrzly ist Sprecher des „Duisburger Netzwerkes gegen Rechts“ und engagiert sich in der Vorbereitungsgruppe zum „Roten Zelt antifaschistischer und antikapitalistischer Gruppen“, welches erneut am UZ-Pressefest teilnehmen wird.

UZ : Duisburg ist die einzige Stadt in Nordrhein-Westfalen, in der es noch immer zu wöchentlichen Aufmärschen des „Pegida“-Netzwerks kommt. Was macht die Stadt für die Rechten so attraktiv? …

Es ist deutsch in Kaltland – oder?

31. nordrhein-westfälische Antifa-Konferenz in Solingen
VVN-BdA NRW/UZ
Ausgabe vom 5. Februar 2016
 (Foto: Jochen Vogler / r-mediabase.eu)

(Foto: Jochen Vogler / r-mediabase.eu)

Bereits zum 31. Mal initiierte die VVN-BdA eine landesweite Konferenz antifaschistischer Initiativen und Organisationen. Weit über einhundert Teilnehmende aus Nordrhein Westfalen diskutierten am 30. Januar im COBRA-Kulturzentrum Solingen …

„Es ist deutsch in Kaltland“ – Oder?!“

Ausgabe vom 22. Januar 2016

Die VVN/BdA lädt ein zur 31. landesweiten Konferenz antifaschistischer Initiativen und Organisationen in NRW 30. Januar 2016 in Solingen Themen u. a.: Wie Nazis und Rassisten sich vernetzen - Die Rolle der Sprache - Antifaschismus …

Nazis den Platz nehmen

Rechte Hooligans wollen wieder in Köln aufmarschieren. Gewalttätigkeiten sind absehbar, meint auch der Polizeipräsident
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 2. Oktober 2015
Anti-Nazi-Demo in Köln, 2. November 2014 (Foto: redpicture/ flickr. com)

Anti-Nazi-Demo in Köln, 2. November 2014 (Foto: redpicture/ flickr. com)

Nachdem Rassisten, extreme Rechte und Hooligans jüngst in Essen unter den Augen der Polizei Jagd auf Antifaschisten machten, steht für Ende Oktober erneut ein Aufmarsch dieses Spektrums im Köln an. So mobilisiert das „Hogesa“-Netzwerk …

Den Nazis die Wies‘n vermiesen

Antifaschistische Kundgebung in Rosenheim
DKP Rosenheim
Ausgabe vom 2. Oktober 2015

Am 29. August protestierten in Rosenheim über 1 000 Menschen gegen eine Kundgebung der Neonazis, die das Rosenheimer Herbstfest nutzen wollten, um ihre menschenverachtende Hetze gegen Flüchtlinge zu betreiben. Dies haben ihnen die …

Gegenwind für Nazis

Hamburg, 12. September
Mirko Knoche
Ausgabe vom 4. September 2015
Ein Verbot des Nazi-Aufmarsches „Tag der Deutschen Patrioten“ fordert der Hamburger Landesvorsitzende von ver.di Olaf Harms, der auch Sprecher des Hamburger Bündnis gegen Rechts und Mitglied des DKP-Parteivorstandes ist.

Ein Verbot des Nazi-Aufmarsches „Tag der Deutschen Patrioten“ fordert der Hamburger Landesvorsitzende von ver.di Olaf Harms, der auch Sprecher des Hamburger Bündnis gegen Rechts und Mitglied des DKP-Parteivorstandes ist.

Brennende Flüchtlingsunterkünfte im ganzen Land, ein brauner Mob in Heidenau und in Hamburg planen Rechte für den 12. September einen Aufmarsch, der zur Machtdemonstration werden soll. Unter dem Motto „Tag der Deutschen Patrioten“ …

Rechtsterrorismus endlich ernst nehmen

Presseerklärung von Sahra Wagenknecht
Ausgabe vom 4. September 2015

„Ob im Westen oder im Osten: Rechte Gewalt blüht vor allem dort, wo sie verharmlost wird. Die NSU-Affäre hat gezeigt, was für mörderische Folgen das hat. Es ist vollkommen inakzeptabel, dass nicht wenige Nazis als sogenannte V-Leute …

Nazis hetzen ungestört weiter

Kein entschlossenes Vorgehen der Behörden in Dortmund
MB
Ausgabe vom 28. August 2015
Der antifaschistische Widerstand in Dortmund bleibt aktuell.

Der antifaschistische Widerstand in Dortmund bleibt aktuell.

Rund 100 Neofaschisten haben am vergangenen Sonntag in Dortmund für die Aufhebung der Verbote ihrer „Kameradschaftsgruppen“ anlässlich des sich zum dritten Mal jährenden Verbotes verschiedener militanter Kameradschaftsgruppen in NRW …

Kolumne

Bürgerwut und Anstand

Karl Martin
Ausgabe vom 28. August 2015

Als ich vergangene Woche die Sächsische Schweiz besuchte, erfuhr ich zwei Dinge: Der FC Bayern München hat gegen Dynamo Dresden 3:1 gespielt. Und Asylbewerber würden vom Staat gefüttert, während die Polizei gegen „anständige Deutsche“ …

Interview

Brauner Spuk in Fulda

Antifaschisten in Aufbruchstimmung – Interview mit Andreas Goerke, Sprecher des Bündnisses „Fulda stellt sich quer“
Adi Reiher
Ausgabe vom 21. August 2015

UZ : Vor kurzem hat es Sonntag morgens bei dir geklingelt. Hausdurchsuchung. Was hat die Polizei gesucht? Und worum ging es? Andreas Goerke : Die Frankfurter Rundschau hatte den Leiter der Identitären Bewegung Hessen, der aus dem …

„Zu feige, sich zu wehren“

Ausgabe vom 7. August 2015

[…] Bad Nenndorf ist der Ort, wo sich nach Auftauchen der Neonazis sofort viele Menschen gemeinsam dagegen wehrten. In vielen anderen Kommunen haben Politik, Polizei, Medien und andere, lokale Nazivorkommen verharmlost und stattdessen …

Baustelle Antifaschismus: das Beispiel Frankfurt am Main

Tausende Menschen vermasselten den Rechten die Tour
Hans Christoph Stoodt
Ausgabe vom 17. Juli 2015
Die Polizei bahnte den Rechten den Weg – WOW-Aufmarsch und Gegenproteste am 20. Juni (Foto: Christian Martischius/r-mediabase.eu)

Die Polizei bahnte den Rechten den Weg – WOW-Aufmarsch und Gegenproteste am 20. Juni (Foto: Christian Martischius/r-mediabase.eu)

Als im vergangenen Dezember klar wurde, dass auch in Frankfurt/Main eine PEGIDA-Truppe versuchen würde, wöchentlich Rassismus, Hass gegen MigrantInnen, Muslime, Linke zu verbreiten, löste das eine erfreuliche Gegenbewegung aus. Sie kann …

Vor der Borussenfront gab es die Nazis in den Ämtern

Zu den Ursachen der „Nazihochburg“ Dortmund
Ulrich Sander
Ausgabe vom 17. Juli 2015
Antifaaktionen zum zehnten Jahrestag der Ermordung des Punks Schmuddel durch einen Nazi, 28.3.2015 (Foto: r-mediabase.eu)

Antifaaktionen zum zehnten Jahrestag der Ermordung des Punks Schmuddel durch einen Nazi, 28.3.2015 (Foto: r-mediabase.eu)

Oft wird Erstaunen über den Nazieinfluss in der traditionell antifaschistischen Stadt Dortmund geäußert. Die „Neonazihochburg im Revier“ nahm ihren Anfang nicht allein mit der Borussenfront in den 80er Jahren. Seite Jahrzehnten gab es …

Kurzmeldung

Hans Canjé verstorben

Ausgabe vom 17. Juli 2015

Berlin. Nach schwerer Krankheit ist der Kommunist und Antifaschist Hans Canjé am 6. Juli im Alter von 85 Jahren in Berlin verstorben. Der 1929 in Köln geborene Maurer trat 1951 der KPD bei und arbeitete bis zum Verbot der Partei 1956 als …

Bayern: VVN-BdA „Linksextremistisch beeinflusst“

Kampagne gegen Diffamierung der VVN-BdA und gegen die Aberkennung der Gemeinnützigkeit
Eva Petermann
Ausgabe vom 17. Juli 2015

Das bayrische Innenministerium scheut sich nicht, mal wieder „das Letzte“ zu sein – nämlich das (nach Baden-Württemberg) letzte Bundesland, das die VVN-BdA in seinem Verfassungsschutzbericht als „linksextremistisch beeinflusst“ aufführt. …

Kochende Volksseele

Hamburger „Wutbürger“
Birgit Gärtner
Ausgabe vom 17. Juli 2015

„Willkommen bei der Stadt Freital“ wirbt das kleine sächsische Städtchen auf seiner Webseite. Das gilt entweder nur für Besuche der Homepage oder für ein ausgesuchtes Publikum im realen Leben. Jedenfalls gilt es nicht für Flüchtlinge, …

Hamburger Ungereimtheiten

Der faschistische Mord an Süleyman Tasköprü Juli 2011
Birgit Gärtner
Ausgabe vom 3. Juli 2015
Mit einer solchen Ceská 83, Kaliber 7,65 mm mordete der NSU auch in Hamburg.  (Foto: Jan Hrdonka)

Mit einer solchen Ceská 83, Kaliber 7,65 mm mordete der NSU auch in Hamburg. (Foto: Jan Hrdonka)

Am 27. Juli 2001 wurde Süleyman Tasköprü im Obst- und Gemüseladen seines Vaters in Hamburg-Bahrenfeld mit drei Schüssen aus zwei verschiedenen Waffen, eine Ceská 83 sowie eine Bruni Modell 315, ermordet. Ali Tasköprü, der wegen einer …

Kurzmeldung

Sonnenwende mit NS-Liedgut

Ausgabe vom 26. Juni 2015

In Jamel feierten über 150 Neonazis mit ihren Familien – am Abend wurde zu einem Pflichtlied der „Hitlerjugend“ angestimmt. Kleine und größere Kinder hielten ihre brennenden Fackeln an den Feuerstoß, um ihn zu entzünden. Dies war der …

Kurzmeldung

Nazis auch gewöhnliche Kriminelle

Ausgabe vom 26. Juni 2015

Neofaschisten begehen immer häufiger auch Straftaten, die nicht im Zusammenhang mit ihrer Gesinnung stehen. So registrierte die nordrhein-westfälische Polizei im vergangenen Jahr insgesamt 374 Verdächtige aus der rechten Szene, denen …

Ein guter Tag für uns

Neonazi-Aufmarsch „Widerstand Ost-West (WOW)“ – Frankfurt/M., 20. Juni 2015
B. M.
Ausgabe vom 26. Juni 2015
Rote Fahnen wehen vor der Frankfurter Hauptwache. (Foto: Dietmar Treber)

Rote Fahnen wehen vor der Frankfurter Hauptwache. (Foto: Dietmar Treber)

20. Juni 2015 – der Tag, an dem der sogenannte „Widerstand Ost-West“ es in Frankfurt den Antifaschisten so richtig zeigen wollte! Die Vorbereitung der Gegenaktionen von Seiten der Antinazikoordination, aber auch anderer …

Mord in Düsseldorf – Mahnung für die Zukunft

Uwe Koopmann
Ausgabe vom 26. Juni 2015
Porträt von Hilarius Gilges auf der Gedenkstele am Rhein bei Düsseldorf. (Foto: Bettina Ohnesorge)

Porträt von Hilarius Gilges auf der Gedenkstele am Rhein bei Düsseldorf. (Foto: Bettina Ohnesorge)

Vor 82 Jahren, am 20. Juni 1933, wurde Hilarius („Lari“) Gilges am Ufer des Rheins von Nazis brutal ermordet. SA- und SS-Angehörige verschleppten ihn aus seiner Wohnung in der Ritterstraße 36, folterten ihn bestialisch und töteten ihn …

Feindbild findet Massenbewegung

Philipp Kissel
Ausgabe vom 19. Juni 2015
 (Foto: Christian Martischius/r-mediabase.eu)

(Foto: Christian Martischius/r-mediabase.eu)

Der langjährige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoi­ber (CSU) wusste es schon 1988: Es droht die Gefahr einer „durchmischten und durchrassten Gesellschaft“. Thilo Sarrazin (SPD) schrieb 2010, die „islamische Immi­gration“ sei …

Borussia Dortmund und die Rechten

Das Verbot eines Fanclubs
Frank P.
Ausgabe vom 19. Juni 2015
Es geht auch anders – BVB Fans gegen Rechts! (Foto: imago)

Es geht auch anders – BVB Fans gegen Rechts! (Foto: imago)

Der BVB hat seit langem ein Problem. Das quietschgelbe Logo des Vereins hat braune Flecken, die sich einfach nicht entfernen lassen wollen. Seit Anfang der 80er die sogenannte „Borussenfront“ um „SS Sigi“ ihr Unheil trieb, sind diese …

Kurzmeldung

Nazis planen Großaufmarsch

Ausgabe vom 5. Juni 2015

Frankfurt. Neonazis, Rassisten und andere extreme Rechte mobilisieren aktuell zu einem bundesweiten Aufmarsch, der am 20. Juni in der Bankenmetrople stattfinden soll. Das Ziel der extremen Rechten besteht darin, die Anhängerschaft von …

Kein Schutz vor rechter Gewalt?

Nazis verüben verstärkt Anschläge auf Flüchtlinge und politische Gegner
Markus Bernhardt
Ausgabe vom 5. Juni 2015

Rechte Gewalt ist in der Bundesrepublik weiter auf dem Vormarsch. Im Windschatten von Aufmärschen von „Pegida“ und anderer extrem rechter und neofaschistischer Organisationen und Parteien steigen Angriffe auf Flüchtlinge, deren …