„Tabubrüche“

Ein Blick in die (Medien-)Welt der vergangenen Woche
Von Adi Reiher
|    Ausgabe vom 17. Februar 2017

Schon seit einiger Zeit werden zahlreiche Lokführer der Bahn AG geschult, um anfallende Durchsagen im „Betriebsablauf“ menschlicher und verständlicher rüberzubringen. Da soll es dann statt „die Fahrt verzögert sich wegen einer Weichenstörung“ heißen „Wir müssen stehenbleiben, weil die Weiche …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: