UNO-Weltwasserbericht

|    Ausgabe vom 23. März 2018

Am vergangenen Montag hat die UNO in Brasília auf dem Weltwasserforum ihren Weltwasserbericht vorgestellt. Laut dem Bericht lebt die Hälfte der Weltbevölkerung in Gebieten, die zumindest zeitweise von Wassermangel bedroht sind. Immer mehr Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Wasser, bis 2050 könnte die Hälfte der Weltbevölkerung davon betroffen sein. Zu den Hauptthemen der Konferenz, an der über 10 000 Experten aus über 100 Ländern teilnehmen, gehört der Einfluss des Klimawandels auf Flüsse, die Wasserversorgung in Städten und die Finanzierung nachhaltigen Wassermanagements. Die Konferenz läuft bis zum heutigen Freitag.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »UNO-Weltwasserbericht«, UZ vom 23. März 2018





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.