Solidarität mit den Streikenden der Sana Kliniken in Berlin und Sommerfeld

Wir dokumentieren an dieser Stelle das Flugblatt der DKP Berlin.

Immer weniger Beschäftigte versorgen immer mehr Patient*innen zu schlechteren Bedingungen. So lautet die Bilanz der Sana Kliniken der vergangenen Jahre.

Die Bezahlung der Sana Beschäftigten liegt bis zu 10 Prozent unter denen des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes und auch deutlich unter den Konzerntarifverträgen anderer privater Klinikkonzerne. Außerdem ist die Arbeitszeit in Ost und West 30 Jahre nach dem Anschluss der DDR an die BRD immer noch nicht gleich, denn in Ostdeutschland arbeiten Sana Beschäftigte wöchentlich eine Stunde mehr.

Während
in den Krankenhäusern der Bundesrepublik mehr als 143.000 Pflegekräfte
fehlen und dieser Personalmangel zu einer schlechteren Versorgung der
Patient*innen sowie zu einer ständigen Überlastung des Pflegepersonals
führt, verweigert die Sana Kliniken AG ihren Beschäftigten eine
Anerkennung dieser belastenden und anspruchsvollen Arbeit.

Die
DKP Berlin solidarisiert sich mit den Sana Beschäftigten im
Arbeitskampf um faire Bezahlung und gerechte Arbeitsbedingungen.  

Der Pflegenotstand ist zu beenden! Dafür brauchen wir eine gesetzlich verbindliche Personalbemessung, die sich am Bedarf der Patient*innen  orientiert.

Streiten
wir gemeinsam für eine gute Gesundheitsversorgung, eine bedarfsgerechte
Pflege, eine faire Bezahlung und gerechte Arbeitsbedingungen!

Categories Blog
Vorherige

Hände weg von Venezuela!

Mehr Personal für bessere Qualität!

Nächste

Das könnte sie auch interessieren