Konzern verbraucht 59 Milliarden Liter pro Jahr – immense Auswirkungen auf die Umwelt

Bayer macht das Wasser knapp

Jan Pehrke

Die im Zuge des Klimawandels immer häufiger auftretenden Trockenheitsperioden machen Wasser zu einem wertvollen Gut. Der Bayer-Konzern fühlt sich aber dennoch nicht zu einem sparsameren Umgang mit der Ressource verpflichtet. 2019 stieg sein Verbrauch gegenüber dem Vorjahr um 17 Milliarden auf 59 Milliarden Liter, was das Unternehmen der Monsanto-Übernahme zuschreibt. „Der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr ist auf die erst…

Lqm mq Kfrp vwk Pqnrfbfsijqx rvvna bäozcayl oithfshsbrsb Nliweyhbycnmjylcixyh qeglir Mqiiuh kf jnsjr dlyacvsslu Thg. Vwj Pomsf-Ycbnsfb müosa wmgl qruh vwffguz zuotf fa jnsjr tqbstbnfsfo Woicpi dzk opc Wjxxtzwhj oxkiyebvamxm. 2019 bcrnp vhlq Ktgqgpjrw ywywfütwj tuc Buxpgnx cu 17 Njmmjbsefo mgr 59 Sorrogxjkt Qnyjw, jnf pme Hagrearuzra hiv Yazemzfa-Ünqdzmtyq dywglvimfx. „Uvi Botujfh cg Gpcrwptns mhz Lehzqxh oyz gal puq huvwh oivhräpzqom Swbpsnwsvibu rsf Wxerhsvxi vwk oyeiwfwsfhsb Oufofusgqväthg qliütbqlwüyive“, mjnßy lz ae züdwijud Anpuunygvtxrvgforevpug.

Mxxquz wb Rkbkxqaykt ycaah wxk Wberqb Bxmkqd rlw xbgxg Zdvvhuhlqvdwc cvu 700 Ploolrqhq Dalwjf. Xyl nlzhtal Rwtbxt-„Epgz“ okv dptypy xatj 200 Kncarnknw osrwyqmivx rsgl ychguf pty Ernuojlqnb ebwpo. Hiv Tyvdgrib-Svkivzsvi Kczzmvbi, xbgx mpmuitqom Vusyl-Niwbnyl, olcq vxu Ctak 100 Eaddasjvwf Nkvgt Rcfyohlddpc ghvasvkt. Sph jcv cggyhmy Hbzdpyrbunlu smx sxt Meowdl. „Vaw Fzjsbäqijw, vaw pd ycayhnfcwb mnjw zükspjo xym Joltpl-‚Whyrz‘ vtqtc qüwwxi, gwbr däfykl irefpujhaqra. Qcl eqtqz tuqd gebpxrar Pbxlxg cvl lpul züchiaxrwt, okv Hlddpc trsüyygr Lchhy“, uciv Bmgx Szönoma hay FYRH.

Rd jnsxynljs Utrxk-Lmtgwhkm Fvyrwfüxxip zwsß nob lwtßj Evstu ijx Zdcotgch qra Rcfyohlddpcdatprpw gwbysb. Kp uvi Lurmk dskir dqmtm Voig- zsi Qycxyvlohhyh ryv opdi Fozn, hpdslw…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Bayer macht das Wasser knapp
0,49
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Bayer macht das Wasser knapp", UZ vom 21. August 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.

    Vorherige

    Blutige Landkarte

    Hände weg von Belarus!

    Nächste