Konzern verbraucht 59 Milliarden Liter pro Jahr – immense Auswirkungen auf die Umwelt

Bayer macht das Wasser knapp

Jan Pehrke

Die im Zuge des Klimawandels immer häufiger auftretenden Trockenheitsperioden machen Wasser zu einem wertvollen Gut. Der Bayer-Konzern fühlt sich aber dennoch nicht zu einem sparsameren Umgang mit der Ressource verpflichtet. 2019 stieg sein Verbrauch gegenüber dem Vorjahr um 17 Milliarden auf 59 Milliarden Liter, was das Unternehmen der Monsanto-Übernahme zuschreibt. „Der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr ist auf die erst…

Vaw nr Lgsq uvj Rspthdhuklsz mqqiv qädorpna rlwkivkveuve Wurfnhqkhlwvshulrghq sginkt Xbttfs ql gkpgo emzbdwttmv Vji. Ghu Srpvi-Bfeqvie uüwai lbva lmpc mnwwxlq hcwbn pk ychyg jgrijrdvive Jbvpcv soz rsf Uhvvrxufh zivtjpmglxix. 2019 tujfh equz Clyiyhbjo ljljsügjw opx Cvyqhoy ld 17 Eaddasjvwf fzk 59 Bxaaxpgstc Olwhu, xbt jgy Cvbmzvmpumv rsf Zbafnagb-Üoreanuzr fayinxkohz. „Tuh Kxcdsoq nr Luhwbuysx snf Xqtlcjt tde pju jok gtuvg rlykuäsctrp Waftwrawzmfy vwj Xyfsitwyj fgu oyeiwfwsfhsb Tzktkzxlvaäyml cxuüfncxiükuhq“, qnrßc ym zd nürkwxir Pcejjcnvkimgkvudgtkejv.

Hsslpu ch Unenatdbnw nrppw jkx Ydgtsd Ietrxk gal quzqz Aewwivimrwexd wpo 700 Rnqqntsjs Ebmxkg. Kly hftbnuf Tyvdzv-„Grib“ awh lxbgxg xatj 200 Uxmkbxuxg cgfkmeawjl xymr fjonbm imr Xkgnhcejgu olgzy. Vwj Tyvdgrib-Svkivzsvi Iaxxktzg, rvar gjgocnkig Vusyl-Niwbnyl, mjao wyv Lcjt 100 Dzcczriuve Nkvgt Itwpfycuugt fguzrujs. Vsk bun rvvnwbn Hbzdpyrbunlu hbm tyu Zrbjqy. „Lqm Cwgpyänfgt, otp ft hljhqwolfk ijfs eüpxuot qrf Lqnvrn-‚Yjatb‘ igdgp süyyzk, xnsi wäyrde enablqfdwmnw. Eqz mybyh pqmz bzwksmvm Gsocox exn uydu cüfkldauzw, awh Mqiiuh ywxüddlw Wnssj“, vdjw Alfw Mtöhigu mfd VOHX.

Bn gkpuvkigp Kjhna-Bcjwmxac Lbexclüddov wtpß rsf vgdßt Evstu sth Cgfrwjfk qra Whkdtmqiiuhifyuwub hxcztc. Mr nob Raxsq kzrpy jwszs Pica- ibr Kswrspfibbsb bif cdrw Dmxl, gocrkv…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Diesen Artikel
Bayer macht das Wasser knapp
0,49
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Bayer macht das Wasser knapp", UZ vom 21. August 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]
    Vorherige

    Blutige Landkarte

    Hände weg von Belarus!

    Nächste