Bundesbank: nach Verschnaufpause geht es wieder aufwärts

Nach einer Verschnaufpause im zweiten Quartal 2016 ist „für das Sommerquartal wieder mit einem deutlichen Anstieg der gesamtwirtschaftlichen Leistung zu rechnen“, sagt die Deutsche Bundesbank voraus. Ihre Zuversicht schöpft sie, wie sie im jüngsten Monatsbericht schreibt, aus der angeblich guten Lage am Arbeitsmarkt, den steigenden Löhnen sowie der „lockeren“ Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Die Prognose der Bundesbank für die deutsche Konjunktur ähnelt verblüffend der in früheren Perioden. Auch die Begründung für das stärkere Wachstum in der Zukunft bleibt gleich. Im Gesamtjahr 2016 rechnet die Bank mit einem Wachstum des BIP (Bruttoinlandsprodukt) von 1,7 Prozent.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Bundesbank: nach Verschnaufpause geht es wieder aufwärts", UZ vom 22. Juli 2016



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Flugzeug aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]