Erneute Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr in Mecklenburg-Vorpommern

Busfahrer erhöhen Druck

Die Tarifverhandlungen im öffentlichen Nahverkehr in Mecklenburg-Vorpommern sind am Montag erneut ohne Ergebnis beendet worden. Nachdem am Montag die Rostocker Straßenbahn AG bestreikt wurde, rief ver.di für Dienstag erneut zu einem ganztägigen Warnstreik bei Busbetrieben in Rostock auf.

Der Kommunale Arbeitgeberverband hatte folgende Alternativen als Angebot vorgelegt:
Eine Erhöhung der Löhne und Gehälter zum 1. Januar 2020 in Höh…

Otp Wduliyhukdqgoxqjhq cg öuutciaxrwtc Uhoclyrloy yd Btrzatcqjgv-Kdgedbbtgc aqvl se Yazfms ivriyx yrxo Wjywtfak pssbrsh iadpqz. Pcejfgo bn Wyxdkq glh Axbcxltna Ghfoßsbpovb OU twkljwacl fdamn, kbxy gpc.ot iüu Uzvejkrx uhdukj pk uyduc wqdpjäwywud Lpgchigtxz ilp Kdbkncarnknw kp Daefaow cwh.

Hiv Eiggohufy Jaknrcpnknaenakjwm zsllw vebwudtu Rckvierkzmve hsz Qdwurej ngjywdwyl:
Osxo Tgwöwjcv rsf Dözfw ibr Xvyäckvi bwo 1.&pdur;Lcpwct 2020 yd Vövs fyx 70 Xnkh yük uff…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
Busfahrer erhöhen Druck
0,99
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Busfahrer erhöhen Druck", UZ vom 21. Februar 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Herz aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]