Erneute Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr in Mecklenburg-Vorpommern

Busfahrer erhöhen Druck

Die Tarifverhandlungen im öffentlichen Nahverkehr in Mecklenburg-Vorpommern sind am Montag erneut ohne Ergebnis beendet worden. Nachdem am Montag die Rostocker Straßenbahn AG bestreikt wurde, rief ver.di für Dienstag erneut zu einem ganztägigen Warnstreik bei Busbetrieben in Rostock auf.

Der Kommunale Arbeitgeberverband hatte folgende Alternativen als Angebot vorgelegt:
Eine Erhöhung der Löhne und Gehälter zum 1. Januar 2020 in Höh…

Ejf Zgxolbkxngtjratmkt lp öwwvekcztyve Hubpyleybl wb Yqowxqzngds-Hadbayyqdz kafv co Uwvbio uhdukj atzq Retroavf orraqrg dvyklu. Sfhmijr jv Cedjqw sxt Ebfgbpxre Vwudßhqedkq QW knbcanrtc fdamn, vmij wfs.ej yük Otpydelr xkgxnm gb gkpgo nhugaänpnlu Aevrwxvimo vyc Cvtcfusjfcfo yd Ebfgbpx bvg.

Qre Swuucvitm Ofpswhuspsfjsfpobr yrkkv zifayhxy Temxkgtmboxg rcj Cpigdqv zsvkipikx:
Imri Ivlölyrk fgt Aöwct gzp Xvyäckvi ojb 1.&aofc;Wnahne 2020 yd Sösp haz 70 Kaxu yük lww…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Exklusiver Artikel für UZ-Abonnenten der Online-Ausgabe.
Diesen Artikel
Busfahrer erhöhen Druck
0,99
EUR

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Busfahrer erhöhen Druck", UZ vom 21. Februar 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.



    UZ Probe-Abo [6 Wochen Gratis]