CDU will Transparenz

Als Konsequenz aus dem Fall Amthor ist die Union bereit, über schärfere Transparenzregeln für Bundestagsabgeordnete zu diskutieren. Der Geschäftsordnungsausschuss des Bundestags werde sich „sehr zeitnah“ mit dem Thema beschäftigen, sagte der Vorsitzende des Gremiums, Patrick Sensburg (CDU). Philipp Amthor war Lobbyist für das US-amerikanische Unternehmen „Augustus Intelligence“, das im Bereich Künstliche Intelligenz und Gesichtserkennungssoftware aktiv ist.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"CDU will Transparenz", UZ vom 10. Juli 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.

Vorherige

Befragung verboten

Vereine retten

Nächste