termine@unsere-zeit.de

|    Ausgabe vom 10. Juli 2015

FR, 10. Juli
Schweinfurt: „Solidarität mit Kobane/Rojava!“, Gruppenabend der DKP. Gabelsbergerstraße 1, 19.00 Uhr.

SO, 12. Juli
Nürnberg: Jahreshauptversammlung 2015 der DKP Gruppe Nürnberg. ROZ, 11.00 Uhr. Im Anschluss Filmvorführung „Kuhle Wampe oder wem gehört die Welt“ (Deutschland 1932), 17.00 Uhr.

MI, 15. Juli
Hamburg: „Die Mitmachfalle – Bürgerbeteiligung als Herrschaftsinstrument“. Thomas Wagner, der Autor der „Mitmachfalle“, stellt sich diesen Fragen beim Hafenfrühstück der KulturWerkstatt Harburg. Kanalplatz 6 am Binnenhafen, 11.00 Uhr.

Göttingen: „Jenny Marx – Die Biographie“. Buchvorstellung und Lesung des Werkes von Angelika Limmroth. Buchladen Rote Straße, Nikolaikirchof 7,19.00 Uhr.

DO, 16. Juli
Hof (Saale): „Wer rettet wen?“ Filmabend von KV-DGB und KV-GEW. „Galeriehaus“, Sophienberg, 19.00 Uhr.

FR, 17. Juli
Bochum: „Das kleine Schwarzbuch der deutschen Sozialdemokratie“, Lesung und Diskussion der DKP mit dem Autoren Konstantin Brandt. Kulturzentrum Bahnhof-Langendreer, Raum 4, Wallbaumweg 108, 19.30 Uhr.

SA, 18. Juli
München: „Fest der Solidarität“ verschiedener linker Organisationen mit Infoständen, Interviews zu aktuellen Themen, Musik, Essen und Trinken. Rotkreuzplatz, 13.00 Uhr bis 21.00 Uhr.

MO, 20. Juli
Dortmund: Treffen der DKP-Gruppe Nord. Z, Oesterholzstraße 27, 19.30 Uhr.

DI, 21. Juli
Dortmund: Treffen der DKP-Gruppe Ost. Lenteninsel, 19.00 Uhr.

MI, 22. Juli
Röthenbach/Pegnitz: „Kommunalpolitik und Spenden für das UZ-Pressefest 2016“, Versammlung der DKP Nürnberger Land. „Floraheim“ , 19.00 Uhr.

Stadtlohn: Bildungsabend der DKP im Kreis Borken. Parteiraum bei Tenbusch, Vredenerstraße 54, 19.15 Uhr.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »termine@unsere-zeit.de«, UZ vom 10. Juli 2015





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.