Waffen für Saudi-Arabien, Pflaster für Jemen

Das Leid im Jemen ist ein gutes Geschäft
Von Manfred Ziegler
|    Ausgabe vom 5. Mai 2017
Waffenbrüder und Geschäftspartner: Verteidigungsminister Jim Mattis trifft den saudischen König Salman ibn Abd al-Aziz in Riad (19. April 2017) (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:SD_visits_Saudi_Arabia_170419-D-GO396-0068_(33295213484).jpg]Jim Mattis[/url])

Waffenbrüder und Geschäftspartner: Verteidigungsminister Jim Mattis trifft den saudischen König Salman ibn Abd al-Aziz in Riad (19. April 2017) (Foto: Jim Mattis / Lizenz: Public Domain)

Seit mehr als zwei Jahren führt Saudi-Arabien Krieg gegen den Jemen. Die Infrastruktur des Landes wird zerstört, Millionen Menschen im Jemen sind auf Hilfe von außen angewiesen. Der Direktor des UN-Kinderhilfswerks Unicef für den Nahen Osten und Nordafrika, Geert Cappelaere, sprach davon, dass …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: