1. Mai in Istanbul

|    Ausgabe vom 5. Mai 2017

Mehr als 200 Menschen wurden in Istanbul am 1. Mai von der Polizei festgenommen. Zuvor hatte die Polizei die Demonstranten mit Tränengas und Gummigeschossen angegriffen, wie die Nachrichtenagentur „Reuters“ berichtete. Die Demonstranten trugen Banner mit der Aufschrift „Lang lebe der 1. Mai – nein zum Diktator“ und wollten damit zum Taksim-Platz ziehen.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »1. Mai in Istanbul«, UZ vom 5. Mai 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.