55 Mrd. Euro mehr Steuern

|    Ausgabe vom 12. Mai 2017

Das Handelsblatt berichtet unter Berufung auf einen Insider im Bundesfinanzministerium, dass dem Staatshaushalt bis 2020 über 55 Mrd. Euro mehr an Steuereinnahmen zur Verfügung stehen. Demnach rechnet das Ministerium allein für 2018 mit Einnahmen von 762 Mrd. Euro und somit 10,2 Mrd. mehr als bei einer Schätzung im November 2016 noch ausging. Dabei handele es sich um Steuereinnahmen, die hauptsächlich den Ländern und Gemeinden zu Gute kämen. Ob etwas wirklich dort ankommt, ist fraglich. 2019 sollen die Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern neu geregelt werden und Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) denkt laut über Steuersenkungen nach den Bundestagswahlen 2017 nach.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »55 Mrd. Euro mehr Steuern«, UZ vom 12. Mai 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.