Pragmatisches Ende

US-Waffenlieferungen an Dschihadisten sollen eingestellt werden
Von Manfred Ziegler
|    Ausgabe vom 4. August 2017
Ein Kämpfer der sogenannten „Freien Syrischen Armee“ lädt ein schweres Maschinengewehr Typ M2 Browning. (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Free_Syrian_Army_M2_Browning_in_northern_Aleppo.png?uselang=de]Mada Media / wikimedia commons[/url])

Ein Kämpfer der sogenannten „Freien Syrischen Armee“ lädt ein schweres Maschinengewehr Typ M2 Browning. (Foto: Mada Media / wikimedia commons / Lizenz: CC BY 3.0)

Trump beendet ein geheimes CIA-Programm, mit dem Rebellen gegen Assad bewaffnet wurden“, schrieben Greg Jaffe und Adam Entous am 19. Juli in der Tageszeitung „Washington Post“, und fügten unzufrieden hinzu: „Das ist ein Schritt, den Moskau schon lange gesucht hat“. Eine ihrer Quellen ergänzte: …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: