Gaza für Kinder unbewohnbar

|    Ausgabe vom 8. September 2017

Die Hilfsorganisation Save the Children hat den Gazastreifen für rund eine Million Kinder als „nicht mehr bewohnbar“ eingestuft. In dem Küstenstreifen gebe es täglich nur noch zwei bis vier Stunden lang Strom. Für mehr als 740 Schulen sei es ein harter Kampf, ohne Strom zu funktionieren. Der schlechte Zustand von Gesundheits- und Notfall­einrichtungen gefährde das Leben der Kinder. Wegen unbehandelten Abwassers drohe eine Umweltkatastrophe. Viele Kinder könnten angesichts der Umstände nicht schlafen, lernen oder spielen. Die Organisation rief Israel dazu auf, die Blockade des Gazastreifens aufzuheben. Israelische und palästinensische Behörden müssten die Versorgung der Einwohner gewährleisten.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Gaza für Kinder unbewohnbar«, UZ vom 8. September 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.