Filme zum Roten Oktober

|    Ausgabe vom 3. November 2017

Oktober
Der Film „Oktober“ entstand anlässlich des 10. Jahrestages der Oktoberrevolution im Auftrag der KPdSU. In Deutschland wurde „Oktober“ unter dem Titel „Zehn Tage, die die Welt erschütterten“ bekannt und zeichnet die revolutionären Ereignisse des Jahres 1917 in Russland, vom Sturz der Zarenherrschaft bis zum Sturm auf das Winterpalais, nach.
DVD, 9,99 EUR

5 x Sergej Eisenstein
Sergej Michailowitsch Eisenstein gelang es wie kaum einem anderen seiner Zeit, einflussreichste Beiträge zum modernen Film zu liefern. In den acht Werken seines kurzen, jedoch intensiven und arbeitsreichen Lebens gelang es ihm durch seine einmalige Montagetechnik einen neuen Blick auf die Dinge zu werfen.
Der Schuber enthält folgende DVDs:
Panzerkreuzer Potemkin ca. 63 Minuten/1925
Oktober ca. 99 Minuten/1927
Alexander Newski ca. 104 Minuten/1938
Iwan, der Schreckliche ca. 95/82 Minuten/1944/45
DVDs, 24,99 EUR

Zu bestellen bei: www.neue-impulse-verlag.de/shop, Telefon: +49 201 236757


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Filme zum Roten Oktober«, UZ vom 3. November 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.