Sandinisten gestärkt

|    Ausgabe vom 10. November 2017

Die Regierungspartei von Präsident Daniel Ortega hat die Kommunalwahlen in Nicaragua klar gewonnen. Das Wahlbündnis der Sandinistischen Befreiungsfront (FSLN) erhielt in den 153 Gemeinden, 15 Provinzhauptstädten und zwei autonomen Regionen des Landes rund 73 Prozent der Stimmen, wie die Wahlbehörde am Montag mitteilte.
Auf dem zweiten Platz landete die liberale Partei PLC von Ex-Präsident Arnoldo Alemán. Die wichtigste Oppositionspartei CND beteiligte sich nicht an den Wahlen, nachdem sie von der Präsidentenwahl im vergangenen Jahr ausgeschlossen worden war. Die Wahlbeteiligung lag bei 53 Prozent.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Sandinisten gestärkt«, UZ vom 10. November 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.