Der rote Kanal

|    Ausgabe vom 10. November 2017

Die Guten und die Bösen
Die sehenswerte Serie „Unter Verdacht“ zur Arbeit interner Ermittler in München hat einen neuen Fall zu klären. Ein junger Flüchtling gerät in Panik und springt in den Tod, haben zwei Polizisten damit zu tun oder steckt ein kriminelles Netzwerk dahinter, die Flüchtlinge als Arbeitssklaven in dreckigen Chemiebuden festhalten. Natürlich werden die Ermittlungen „von oben“ behindert, schließlich ist Wahlkampf in Bayern. Senta Berger und Rudolf Krause spielen engagiert und mit dem nötigen Ernst ohne ansonsten übliche Clownerien.
Fr., 10.11., 20.15 Uhr, ZDF

Was wurde aus der NVA?
Die Dokumentation geht der Frage nach, was mit dem riesigen Waffenarsenal, mit Munition und Ausrüstung der DDR-Armee nach dem 3. Oktober 1990 passierte. Das ganze Arsenal wird ab 1990 verramscht, und nicht alles geht dabei mit rechten Dingen zu und vieles ist bis heute unbekannt. Die NVA Waffen sind begehrt: auch bei denen, die sie eigentlich nicht bekommen sollen. Waffenschmuggel ist, wie das zu kapitalistischen Verhältnissen passt, wohl nicht zu vermeiden, meint der Filmemacher Reinhard Joksch.
Sa., 11.11., 20.15 Uhr, ard-alpha


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu »Der rote Kanal«, UZ vom 10. November 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.