EU-Bankenaufsicht nach Paris

|    Ausgabe vom 24. November 2017

Paris wird neuer Sitz der aus London wegziehenden EU-Bankenaufsicht EBA. Die französische Hauptstadt setzte sich am Montagabend in Brüssel gegen sieben europäische Mitbewerber durch. Frankfurt, der Sitz der Europäischen Zentralbank EZB, galt als Favorit für den neuen Standort, schied aber vor der entscheidenden Stichwahl aus. Die EBA hat nur 170 Mitarbeiter. Die Bedeutung der Behörde ist gering, denn die Bankenaufsicht in der Eurozone ist der EZB übertragen worden.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »EU-Bankenaufsicht nach Paris«, UZ vom 24. November 2017





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.