Landgrabbing in Ostdeutschland

Ausverkauf führt zur Konzentration in der Landwirtschaft und Monokulturen
Von Bernd Müller
|    Ausgabe vom 12. Januar 2018

Bodenspekulation und Landgrabbing stehen auch in Deutschland auf der Tagesordnung: In der ostdeutschen Landwirtschaft hat es in den letzten 27 Jahren einen großen Ausverkauf gegeben. Inzwischen halten überregional aktive Investoren in einem Drittel von 853 untersuchten Agrarunternehmen die …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: