Tarifkämpfe

Pflegestreik torpediert

Fred Herger
Ausgabe vom 22. Juni 2018

Am letzten Samstag versammelten sich rund sechzig ver.di-Mitglieder des Uniklinikums Homburg mit Schildern und Transparenten vor dem Verwaltungsgebäude, um gegen das Vorgehen der Klinikleitung zu protestieren. Diese wollte beim Berliner …

Streiken gegen Spahn

Warum es beim Kampf um Entlastung um mehr als bessere Arbeitsbedingungen geht
Olaf Matthes
Ausgabe vom 15. Juni 2018
Lassen sich nicht erpressen: Klinikbelegschaften streiken für mehr Personal.  (Foto: Düsseldorfer Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus via facebook)

Lassen sich nicht erpressen: Klinikbelegschaften streiken für mehr Personal. (Foto: Düsseldorfer Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus via facebook)

Ver.di ruft zu neuen Streiks für Entlastung in den Krankenhäusern auf. Dafür hat die Bundestarifkommission für den Öffentlichen Dienst am 11. Juni den Weg frei gemacht. Zuvor hatten die Arbeitgeber, die Tarifgemeinschaft deutscher Länder …

Interview

Unerwünschtes Ergebnis

Nach den Betriebsratswahlen geht ResMed gegen den Betriebsrat vor – Zwei Wahlvorstände erhielten Kündigungen
Christoph Hentschel
Ausgabe vom 25. Mai 2018
Union Busting – der gezielte Angriff auf Betriebsräte und Gewerkschafter – ist widerlich. (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/afge/29403530043]AFGE/flickr.com[/url])

Union Busting – der gezielte Angriff auf Betriebsräte und Gewerkschafter – ist widerlich. (Foto: AFGE/flickr.com / Lizenz: CC BY 2.0)

Betriebsrat bei ResMed will Tarifvertrag erkämpfen, Geschäftsleitung kündigt widerständischen Betriebsräten.

Arbeitsdruck und niedriger Lohn

ver.di-Kampf bei Amazon
lm
Ausgabe vom 3. Mai 2018

Der reichste Mann der Welt gönnt seinen Mitarbeitern keinen Tarifvertrag.

Interview

Ziel ist Tarifvertrag

Internationale Vernetzung soll Druck auf Amazon erhöhen
Werner Sarbok
Ausgabe vom 3. Mai 2018

Ein Tarifvertrag für Amazon - die UZ sprach mit ver.di-Bundessekretärin.

Lautlose Erpressung

Eisenacher Opelaner kämpfen um ihre Arbeitsplätze
Carmen Stachowiak
Ausgabe vom 3. Mai 2018
Opel-Produktion im Werk Eisenach (Foto: Opel Automobile GmbH)

Opel-Produktion im Werk Eisenach (Foto: Opel Automobile GmbH)

Opel will das Letzte aus den Arbeitnehmer herauspressen.

Die Streiks haben das Selbstbewusstsein gestärkt

IG-Metall-Delegiertenversammlung Stuttgart wertete Tarifrunde aus
Chou
Ausgabe vom 27. April 2018
Kein Platz für Nazis“ – Daimler-Kollegen kommentieren den Auftritt von Hilburger, Gründer der rechten Spalterliste, bei der Belegschaftsversammlung am 22. März im Werk Untertürkheim. (Foto: UZ)

Kein Platz für Nazis“ – Daimler-Kollegen kommentieren den Auftritt von Hilburger, Gründer der rechten Spalterliste, bei der Belegschaftsversammlung am 22. März im Werk Untertürkheim. (Foto: UZ)

Metaller sehen die Öffnung der wöchentlichen Arbeitszeit Richtung 40-Stundenwoche kritisch.

Interview

„Wir greifen dort an, wo wir Einfluss nehmen können“

Pflegekräfte kämpfen um Entlastung, Patienten kämpfen mit
Werner Sarbok
Ausgabe vom 27. April 2018
 (Foto: Mail@KPW-Photo.com)

(Foto: Mail@KPW-Photo.com)

Pflegekräfte und Patienten kämpfen gemeinsam für Entlastung.

Kommentar

Schere nicht geschlossen

Kommentar von Werner Sarbok
Ausgabe vom 27. April 2018

Nach dem Abschluss der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst der Länder und Kommunen mussten die Kolleginnen und Kollegen nachrechnen, was der Abschluss für sie bedeutet. Ein großer Teil zeigte sich in ersten Gesprächen mit dem …

Spaltungsversuche abgewehrt

Tarifeinigung bei der Telekom
Yvonne Schuld
Ausgabe vom 20. April 2018
Warnstreik von Kolleginnen und Kollegen der Telekom und des Öffentlichen Dienstes am 11. April in Darmstadt: Es ging ihnen nicht nur um mehr Geld. (Foto: ver.di-Fototeam Hessen)

Warnstreik von Kolleginnen und Kollegen der Telekom und des Öffentlichen Dienstes am 11. April in Darmstadt: Es ging ihnen nicht nur um mehr Geld. (Foto: ver.di-Fototeam Hessen)

Im Streik konnten die Beschäftigten die Spaltung der Telekom-Tochtergesellschaften überwinden.

Interview

„Dietmar, du darfst nicht einknicken“

Die UZ sprach am Montag während den Tarifverhandlungen mit Dietmar Schäfers
Christoph Hentschel
Ausgabe vom 20. April 2018
Dietmar Schäfers mit den aufgebrachten Kolleginnen und Kollegen vor dem Hotel. (Foto: Ruprecht Hammerschmidt)

Dietmar Schäfers mit den aufgebrachten Kolleginnen und Kollegen vor dem Hotel. (Foto: Ruprecht Hammerschmidt)

"Eher streiken wir, damit wir den Arbeitgebern noch mal zeigen, dass wir Bauarbeiter sind und nicht irgendwelche Idioten." - Dietmar Schäfers, Verhandlungsführer der IG BAU für die Tarifrunde Bauhauptgewerbe

Vieles möglich im Öffentlichen Dienst

ver.di: Ohne Sockelbetrag geht gar nichts
Herbert Schedlbauer
Ausgabe vom 20. April 2018

Ver.di will Sockelbetrag für untere Gehaltsgruppen. Arbeitgeber wiegeln ab.

Streiken für 200 Euro mindestens

Beschäftigte im öffentlichen Dienst machen Druck für ihre Forderungen in der Tarifrunde
Ausgabe vom 13. April 2018
Kolleginnen und Kollegen aus Mönchengladbach am 10. April in Köln. (Foto: Herbert Schedlbauer)

Kolleginnen und Kollegen aus Mönchengladbach am 10. April in Köln. (Foto: Herbert Schedlbauer)

Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst streiken. Vier Kolleginnen und Kollegen kommen zum Wort.

Interview

Kein Abschluss ohne Mindestbetrag

Einkommensunterschiede verringern
Yvonne Schuld
Ausgabe vom 13. April 2018

Nachdem die Arbeitgeber Nullrunden angeboten haben, stellen sich die Beschäftigte in Südhessen auf eine harste Tarifauseinandersetzung ein.

Interview

Zentrale Planung ist notwendig

Es gelingt zu selten, Arbeitskämpfe gemeinsam zu führen
Gerhard Ziegler
Ausgabe vom 13. April 2018

Die Geschäftsführerin des ver.di–Bezirkes Südhessen setzt sich für eine zentrale Planung von Tarifauseinandersetzungen ein.

Interview

Jeder Cent für uns senkt die Kriegsgefahr

Telekom-Kollegen wollen 5,5 Prozent mehr Geld
Yvonne Schuld
Ausgabe vom 13. April 2018
 (Foto: Herbert Schedlbauer)

(Foto: Herbert Schedlbauer)

Tarifkämpfe sind auch Friedenskämpfe.

Interview

International zusammenarbeiten

Klare Kante gegen rechts und Co-Management
Gerhard Ziegler
Ausgabe vom 13. April 2018

Streikende solidarisieren sich mit den Kämpfen in Frankreich.

Journalisten fordern 4,5 Prozent

Streiks in Redaktionen von Tageszeitungen
ver.di
Ausgabe vom 13. April 2018

Journalisten streiken und fordern 4,5 Prozent mehr Lohn.

Neue Streikstrategie

Eindrücke von einer ver.di-Streikversammlung
Christa Hourani
Ausgabe vom 6. April 2018
Nach der Streikversammlung beteiligten sich zahlreiche Kolleginnen und Kollegen an einer Demonstration in Stuttgart (Foto: Christa Hourani)

Nach der Streikversammlung beteiligten sich zahlreiche Kolleginnen und Kollegen an einer Demonstration in Stuttgart (Foto: Christa Hourani)

Am 19. März wurde auf der Streikversammlung von ver.di im neu renovierten Willy-Bleicher-Haus in Stuttgart die neue Strategie, nur stundenweise zu streiken, heiß diskutiert. Es ist aber keine Vorgabe von oben, wie man meinen möchte. Sie …

Hier kämpfen Fatima, Inge und Gerome

Bundesweit über 70 000 Streikende im öffentlichen Dienst
Christa Hourani/Yvonne Schuld
Ausgabe vom 29. März 2018
Darmstadt, am 22. März: Im Schneetreiben gingen Kolleginnen und Kollegen der Telekom für ihre Forderungen auf die Straße (Foto: ver.di - Fototeam Südhessen)

Darmstadt, am 22. März: Im Schneetreiben gingen Kolleginnen und Kollegen der Telekom für ihre Forderungen auf die Straße (Foto: ver.di - Fototeam Südhessen)

Erzieher gehen in Stuttgart für mehr Lohn auf die Starße. 151 der 183 Kitas in der Stadt haben sich beteiligt.

Die wahren Stars

Öffentlicher Dienst mobilisiert in Stuttgart
Christa Hourani
Ausgabe vom 23. März 2018
Auch Beschäftigte des Jugendamtes haben Kinder. Da die Kitas wegen Streiks geschlossen hatten, streikten die Kinder der Streikenden einfach mit. Früh übt sich… (Foto: Christa Hourani)

Auch Beschäftigte des Jugendamtes haben Kinder. Da die Kitas wegen Streiks geschlossen hatten, streikten die Kinder der Streikenden einfach mit. Früh übt sich… (Foto: Christa Hourani)

Außergewöhnliche Mittagspausenaktion zum Auftakt der Tarifrunde im Öffentlichen Dienst.

Interview

Mindestens 200 Euro

Bei der Tarifrunde Bund und Kommunen geht es auch um eine starke soziale Komponente
Herbert Schedlbauer
Ausgabe vom 16. März 2018
Kolleginnen und Kollegen des öffentlichen Dienstes beim Warnstreik in Göttingen am 1. März. (Foto: Klaus Peter Wittemann/r-mediabase.eu)

Kolleginnen und Kollegen des öffentlichen Dienstes beim Warnstreik in Göttingen am 1. März. (Foto: Klaus Peter Wittemann/r-mediabase.eu)

Ver.di will neben mehr Lohn, auch gute Arbeitszeiten für die Beschäftigten bei Bund und Kommunen erkämpfen.

Interview

Mehr Lohn, weniger Keime

Reinigungskräfte fordern Lohnerhöhung ohne Arbeitszeitverdichtung
Christoph Hentschel
Ausgabe vom 2. März 2018
Demonstration der IG BAU am 26. September 2017 in Essen (Foto: [url=https://www.flickr.com/photos/dielinke_nrw/37331567901/in/photostream/]DIE LINKE NRW/flickr.com[/url])

Demonstration der IG BAU am 26. September 2017 in Essen (Foto: DIE LINKE NRW/flickr.com / Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Putzen ist ein Knochenjob und man verdient miserabel. Die UZ sprach mit der Reinigungskraft Petra Vogel, die Angelika Merkel die Meinung geigte.

Tarifeinigung bei VW

Lange Laufzeit wie in der Fläche – Betriebsrente steigt
Ulrike Schmitz
Ausgabe vom 2. März 2018

Nach 14 Jahren beteiligten sich 57 000 VW-Beschäftigte an Warnstreiks und es hat sich gelohnt.

Interview

Hier zeigt sich der ganze Frust

Tarifrunde bei VW: Beschäftigte fordern Anteil - Aktionäre und Vorstände werden vom Konzern gut bedacht
Gerhard Ziegler
Ausgabe vom 23. Februar 2018
Warnstreik bei VW in Braunschweig am 1. Februar. (Foto: UZ)

Warnstreik bei VW in Braunschweig am 1. Februar. (Foto: UZ)

Die Kollegen von VW gehen in die Tarifrunde. Die UZ sprach mit Ulrike Schmitz.

Lehren aus dem Streik

Rückblick und Ausblick auf die Tarifrunde Metall
Christa Hourani
Ausgabe vom 23. Februar 2018

Das Metallkapital hat viele Zugeständnisse gemacht, aber bei dem Thema Arbeitszeit sind sie bockelhart geblieben.

Runter und rauf

Tarifabschluss in der Metall- und Elektroindustrie – Arbeitszeit wird flexibler
Lars Mörking
Ausgabe vom 9. Februar 2018
Streikauftakt bei Schwing in Herne am 2. Februar (Foto: Thomas Range)

Streikauftakt bei Schwing in Herne am 2. Februar (Foto: Thomas Range)

Der Abschluss der IG Metall in Baden-Würtemberg wird zur Übernahme empfohlen, dabei ist völlig unklar, geforderten Angleichung der Arbeitszeit in den ostdeutschen Bundesländern weitergeht.

Interview

Neue Instrumente erprobt

Hintergründe des Tarifkampfes der IG Metall
Werner Sarbok
Ausgabe vom 9. Februar 2018
Streikauftakt bei Schwing in Herne am 2. Februar (Foto: Thomas Range)

Streikauftakt bei Schwing in Herne am 2. Februar (Foto: Thomas Range)

Die IG Metall hat in der Tarifrunde mit den 24-Stunden-Warnstreiks ein neues Instrument des Arbeitskampfes ausprobiert.

Alles steht!

Streikeindrücke bei Bosch
Christa Hourani
Ausgabe vom 9. Februar 2018

Ein Streikbericht vom 24-Stunden-Streik bei Bosch in Stuttgart-Feuerbach.

Protest auf Messepiazza

NGG präsentiert Forderungen
Chou
Ausgabe vom 9. Februar 2018

Beschäftigte protestieren gegen das Angebot der DEHOGA in der laufenden Tarifauseinandersetzung.

Notwendig und richtig

Arbeitgeber nicht kompromissbereit – IG Metall ruft zu 24-Stunden-Streiks auf
Lars Mörking
Ausgabe vom 2. Februar 2018
 (Foto: Thomas Range)

(Foto: Thomas Range)

Die 24-Stunden-Streiks der IG Metall kosten die Kapitalisten bis zu 128 Millionen Euro pro Tag. Das kommt davon, wenn man läppische 3 Prozent pro Jahr anbietet.

Interview

Jetzt geht’s los

Breite Zustimmung zu ganztägigen Warnstreiks
Christa Hourani
Ausgabe vom 2. Februar 2018
„Mit Biss zum Tarifabschluss“, so die Forderung der IGM-Jugend Bosch Feuerbach bei der Kundgebung am 24. Januar in Feuerbach. Das wird nun umgesetzt. Die Ganztagesstreiks haben begonnen. (Foto: UZ)

„Mit Biss zum Tarifabschluss“, so die Forderung der IGM-Jugend Bosch Feuerbach bei der Kundgebung am 24. Januar in Feuerbach. Das wird nun umgesetzt. Die Ganztagesstreiks haben begonnen. (Foto: UZ)

Untertürkheimer Betriebsrat bei Mercedes-Benz im Interview über die 24-Stunden-Streiks der IG Metall

Tarifstreit bei der Post

ver.di fordert auch Arbeitszeitverkürzung
Volker Metzroth
Ausgabe vom 2. Februar 2018

6 Prozent mehr Gehalt und Ausbildungsvergütung fordern die Kolleginnen und Kollegen von der Post.

Kampf der Metaller auf der Kippe

Falls die Ganztagesstreiks abgeblasen werden, hätte das fatale Auswirkungen
chou
Ausgabe vom 26. Januar 2018
Warnstreik am 18. Januar: Kundgebung bei Daimler vor dem Untertürkheimer Tor (Foto: UZ)

Warnstreik am 18. Januar: Kundgebung bei Daimler vor dem Untertürkheimer Tor (Foto: UZ)

Ganztagsstreiks oder aufgeben? Rechtsextreme stehen bereit, den Frust in die falschen Bahnen zu lenken.

Kommentar

Charity-Optimismus

Kommentar von Karl Martin
Ausgabe vom 26. Januar 2018

Wer schon vor schwierigen Herausforderungen gestanden hat, weiß: Nichts schadet, aber hilft auch weniger als ein verlegenes: „Das wird schon.“ Auch in modernen Klassenkämpfen gewinnt man manchmal den Eindruck, dass Zweckoptimismus an die …

Streiks in der Metall-Tarifrunde

Kommunistinnen und Kommunisten solidarisch
WSK
Ausgabe vom 26. Januar 2018
Mülheim (Foto: Thomas Range)

Mülheim (Foto: Thomas Range)

Wie auch in anderen Bundesländern hat die DKP Saarland sich mit den warnstreikenden Metallarbeitern solidarisiert In einem Flugblatt zur aktuellen Tarifauseinandersetzung heißt es u. a.: „Erneut gebärden sich die Bosse als Eigentümer der …

Schwung in der Tarifrunde Metall

Warnstreiks mit mehreren hunderttausend Kollegen zeigen ihre Entschlossenheit
chou
Ausgabe vom 19. Januar 2018
Warnstreik der IG Metall am 9. Januar in Ludwigsfelde: Es geht auch um mehr Zeit (Foto: Gabriele Senft)

Warnstreik der IG Metall am 9. Januar in Ludwigsfelde: Es geht auch um mehr Zeit (Foto: Gabriele Senft)

Über 376 000 Beschäftigte aus rund 1 900 Betrieben beteiligten sich an den Warnstreiks der IG Metall.

Interview

Auf Warnstreiks vorbereitet

Bei der Telekom steigen die Arbeitsbelastung der Kollegen und der Gewinn des Konzerns
Werner Sarbok
Ausgabe vom 19. Januar 2018
Ursache für die ernorme Belastung der Kolleginnen und Kollegen bei der Telekom ist der Ausbau des Breitbandnetzes und vor allem aber der Personalabbau der letzten Jahre. (Foto: Deutsche Telekom AG)

Ursache für die ernorme Belastung der Kolleginnen und Kollegen bei der Telekom ist der Ausbau des Breitbandnetzes und vor allem aber der Personalabbau der letzten Jahre. (Foto: Deutsche Telekom AG)

5,5 Prozent mehr Gehalt fordert ver.di. Mehr als gerecht bei einem Gewinn der Telekom von 1,2 Milliarden Euro.

Mit harten Bandagen

Arbeitgeberverband will „Häuserkampf“ unterbinden
Lars Mörking
Ausgabe vom 12. Januar 2018
Überall in der Republik protestieren Kolleginnen und Kollegen gegen die Arbeitssituation im Gesundheits-und Pflegewesen, wie hier in Kiel im vergangenen Mai (Foto: Ulf Stephan / r-mediabase.eu)

Überall in der Republik protestieren Kolleginnen und Kollegen gegen die Arbeitssituation im Gesundheits-und Pflegewesen, wie hier in Kiel im vergangenen Mai (Foto: Ulf Stephan / r-mediabase.eu)

Geiselnahme am Uniklinikum! Die „Tarifgemeinschaft deutscher Länder“ will Streikverzicht erpressen.

Pflegekräfte am Limit

Beschäftigte im Gesundheitswesen kämpfen bundesweit für bessere Arbeitsbedingungen
Ausgabe vom 12. Januar 2018
Kolleginnen und Kollegen aus der Gesundheitspflege demonstrieren am Tag der Pflege in Kiel 2017 für ihre Forderungen (Foto: Ulf Stephan/r-mediabase.eu)

Kolleginnen und Kollegen aus der Gesundheitspflege demonstrieren am Tag der Pflege in Kiel 2017 für ihre Forderungen (Foto: Ulf Stephan/r-mediabase.eu)

Der Pflegenotstand entspricht der Profitlogik. Ändern können das nur die Beschäftigten.

Interview

Metallarbeiter sind keine Bittsteller

Massive Warnstreiks unterstützen Forderungen in der Tarifrunde
Werner Sarbok
Ausgabe vom 12. Januar 2018
Warnstreikauftakt am 4. Januar bei Porsche: Rund 2 500 Arbeiter sind kampfbereit (Foto: Martin Storz)

Warnstreikauftakt am 4. Januar bei Porsche: Rund 2 500 Arbeiter sind kampfbereit (Foto: Martin Storz)

Mehr Lohn und 28 Stundenwoche gibt es nicht ohne Kampf.

Kommentar

Wie der Boss die Welt sah …

Kommentar von Achim Bigus
Ausgabe vom 12. Januar 2018

Der Tarifkonflikt 2018 in der Metall- und Elektroindustrie könnte einer der härtesten seit langem werden. Das erstaunt etwas angesichts der IG-Metall-Forderungen: Sechs Prozent mehr Lohn bei guten Gewinnen der meisten Unternehmen sowie …

Rütteln an der Friedhofsruhe

Einstieg in oder Ersatz für Arbeitszeitverkürzung? Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2018
Achim Bigus
Ausgabe vom 15. Dezember 2017
700 Metallerinnen und Metaller nahmen am 16. November in Dortmund an der Kundgebung zu Beginn der ersten Tarifverhandlung teil. (Foto: Thomas Ranne)

700 Metallerinnen und Metaller nahmen am 16. November in Dortmund an der Kundgebung zu Beginn der ersten Tarifverhandlung teil. (Foto: Thomas Ranne)

Erfolg oder Misserfolg der IG Metall in der Tarifbewegung 2018 werden mit darüber entscheiden, ob in die gesellschaftliche Diskussion um Arbeitszeiten neue Bewegung hineinkommt oder ob wieder „Friedhofsruhe“ einkehrt.

Laschet, Kraft und Cromme

NRW-Landesregierung brüskiert Betriebsrat von Thyssen-Krupp-Stahl
Willi Hendricks
Ausgabe vom 15. Dezember 2017

Den Stahlkochern stehen im Tarifkampf bei Thyssen-Krupp die unheilige Allianz aus Konzernführung und Landesregierung gegenüber.

Klassenkampf in der Klinik

Sondierungen in Düsseldorf gescheitert
WSK/ver.di
Ausgabe vom 15. Dezember 2017

Ver.di hat die Sondierungsgespräche mit dem Uniklinikum Düsseldorf abgebrochen.

Neues aus dem Häuserkampf

Einstieg in die Entlastung an der Uniklinik Gießen und Marburg
Olaf Matthes
Ausgabe vom 8. Dezember 2017
Bundesweit ließen sich Beschäftigte fotografieren, um die Bewegung für Entlastung  zu stärken (Foto: ver.di)

Bundesweit ließen sich Beschäftigte fotografieren, um die Bewegung für Entlastung zu stärken (Foto: ver.di)

104 neue Vollzeitkräfte konnte die Belegschaft der Uniklinik Gießen und Marburg erkämpfen. Jetzt tritt der Tarifvertrag "Entlastung" in Kraft.

Flughafen peilt Ärger an

Düsseldorfer Airport droht ein Dreckstall zu werden
IG BAU/Uwe Koopmann
Ausgabe vom 8. Dezember 2017
Solidarische Aktion im Flughafen Düsseldorf. (Foto: Bettina Ohnesorge)

Solidarische Aktion im Flughafen Düsseldorf. (Foto: Bettina Ohnesorge)

Die 168 Reinigungskräfte am Düsseldorfer Flughafen sollen entlassen werden. Jetzt kämpfen sie um einen Sozialtarifvertrag.

Tarifvertrag bei Kirchen und Diakonie

Im Norden wird über Anpassung an Öffentlichen Dienst verhandelt
Carmen Peters
Ausgabe vom 1. Dezember 2017

Der "Kirchliche Tarifvertrag Diakonie in Hamburg und Schleswig-Holstein (KTD)" wurde neu verhandelt. Ver.di holt ein schwammiges Ergebnis raus. Vertrauensleute bereiten sich auf weitere Auseinandersetzungen vor.

Interview

Kampf mit langem Atem

Fünf Jahre Arbeitskampf bei Amazon für einen Tarifvertag
Werner Sarbok
Ausgabe vom 20. Oktober 2017
Warnstreik bei Amazon (Foto: ver.di)

Warnstreik bei Amazon (Foto: ver.di)

UZ : Wie kam es zu diesem langen Arbeitskampf bei Amazon? Thomas Voß : Der entscheidende Anstoß am Anfang war die unzureichende Entlohnung. Inzwischen ist das Hauptmotiv der …

Kämpferische Gebäudereiniger

Lautstarke Demonstration begleitete Tarifverhandlung
PK
Ausgabe vom 6. Oktober 2017
 (Foto: Peter Köster)

(Foto: Peter Köster)

600 Gebäudereiniger demonstrieren in Essen und überraschen damit die Arbeit"geber".

Unsauberes Angebot

Tarifverhandlungen im Gebäudereiniger-Handwerk
Peter Köster
Ausgabe vom 22. September 2017

Arbeit“geber“-Vertreter machen den Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk ein schamloses Angebot bei den Tarifverhandlungen. Die IG Bau entlarvt dreiste Lügen.

Proteste in Koblenz

„Das Friseurhandwerk geht baden“
ver.di/UZ
Ausgabe vom 1. September 2017

Ver.di Jugend protestiert gegen schlechte Ausbildungsbedingungen bei Friseuren.

Tarifabschluss im Einzelhandel

Zweistufige Lohnerhöhung bei zweijähriger Laufzeit
WSK
Ausgabe vom 11. August 2017

Nach Streiks im Einzelhandel erkämpft ver.di einen zwei jährigen Tarifvertrag für den Einzelhandel.

Kein Lohndumping im Einzelhandel

Tarifverhandlungen gescheitert – Warnstreiks ausgeweitet
ver.di/MD/WSK
Ausgabe vom 14. Juli 2017
[url=https://www.flickr.com/photos/dielinke_nrw/25553252552]Die Linke NRW/flickr[/url] (Foto: [url=https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/]CC BY-SA 2.0[/url])

[url=https://www.flickr.com/photos/dielinke_nrw/25553252552]Die Linke NRW/flickr[/url] (Foto: CC BY-SA 2.0)

Am vergangenen Freitag traten in Baden–Württemberg ganztägig rund 650 Beschäftigte des Einzelhandels in einen Warnstreik. Gestreikt wurde in Betrieben bzw. Filialen von Kaufland, OBI, Kaufhof, Karstadt, Ikea, H&M und Esprit. Mit den von ver.di organisierten Aktionen protestierten die Kolleginnen und Kollegen gegen das provozierend niedrige „Angebot“ der Unternehmerseite: Erhöhungen der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 1,5 Prozent für 2017 und 1,0 Prozent für 2018. Zudem sollen pro Jahr 150 Euro als Einmalzahlungen (nicht auf die Tabelle) gezahlt werden. Dagegen fordert ver.di für die rund 490 000 Einzel- und Versandhandelsbeschäftigten in Baden–Württemberg die Erhöhung der Löhne und Gehälter um 6 Prozent; die Anhebung der Ausbildungsvergütungen um monatlich 100 Euro, ein tarifliches Mindesteinkommen von 1 900 Euro; bei einer Laufzeit von 12 Monaten. ver.di will zudem die Tarifverträge des Einzelhandels für allgemeinverbindlich erklären lassen – wie es bis zum Jahr 2000 üblich war –, um so der Tarifflucht und dem weiteren Lohndumping im Einzelhandel den Weg zu versperren. Auch in Bayern stehen die Zeichen auf Sturm. Nach der erfolglosen Tarifverhandlung am 7. Juli wurden die Streiks im bayerischen Einzelhandel fortgesetzt. ver.di rief die Beschäftigten von einzelnen Betrieben des Unternehmens Dehner Gartencenter, Esprit, H&M, Kaufland, Marktkauf und Zara in den Orten Augsburg, Bad Kissingen, Großostheim, Kempten, Memmingen, München, Nürnberg, Regensburg, Schweinfurt und Würzburg zum Streik auf. „Der engagierten Bewegung der vielen tausend Streikenden ist die Bewegung am Verhandlungstisch zu verdanken. Trotzdem bedeutet auch dieses Angebot Reallohnsenkungen, dass keine entscheidenden Schritte gegen Altersarmut und den Verdrängungswettbewerb unternommen werden“, erklärt Hubert Thiermeyer, ver.di-Verhandlungsführer in Bayern. „Immer mehr Leistung mit immer weniger Personal, dabei sollen die Beschäftigten ständig lächeln und dann bekommen sie bei den Tarifverhandlungen nicht ansatzweise die Wertschätzung und Anerkennung von den Arbeitgebern, die sie verdienen. Da darf sich niemand wundern, wenn sich die Kolleginnen und Kollegen wehren“, erläutert Dominik Datz, ver.di-Streikleiter in München. Im Einzel- und Versandhandel in Bayern arbeiten ca. 500 000 Beschäftigte, davon fallen ca. 300 000 Beschäftigte unter die Geltung des Tarifvertrags. Für den Einzelhandel in Bayern fordert ver.di eine Entgelterhöhung um einen Euro in der Stunde und 100 Euro im Monat für die Auszubildenden, sowie die sogenannte Allgemeinverbindlichkeitserklärung der Tarifverträge, damit sie für alle Beschäftigten im Einzelhandel gelten. In der dritten Tarifverhandlung am 7. Juli rückten die „Arbeitgeber“ nach zwei Monaten nun endlich von ihrem Vorhaben ab, nicht-tabellenwirksame Einmalzahlungen als Ersatz für eine Reallohnsteigerung und Anhebung des Niveaus im Einzelhandel vereinbaren zu wollen. Sie machten ein Angebot von 2,0 Prozent nach zwei Nullmonaten in diesem Jahr und 1,8 Prozent im nächsten Jahr, was aus Sicht von ver.di Reallohnsenkungen bedeuten würde und nichts gegen die akute Gefahr der Altersarmut bewirkt. Die Forderung nach einer Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge im Einzelhandel lehnten die Arbeitgeber weiterhin kategorisch ab. ver.di machte einerseits Entgegenkommen der „Arbeitgeber“ aus, kommt aber in einer Tarif-Info an die Beschäftigten zu dem Schluss, dass deren Angebote aber nicht ausreichten. Die Tarifverhandlungen werden am 8. August fortgesetzt.

Es geht um mehr als nur mehr Geld

Sinkende Tarifbindung ermöglicht Absenkung von sozialen Standards
Manfred Dietenberger
Ausgabe vom 14. Juli 2017
 (Foto: Renate Kossmann)

(Foto: Renate Kossmann)

Warnstreiks begleiten derzeit bundesweit die Tarifauseinandersetzung 2017 für die 3,4 Millionen Beschäftigten im Groß- und Einzelhandel. Die Kolleginnen und Kollegen erleben jeden Werktag neu, wie die Unternehmen versuchen, den stetig …

Arbeitskampf verstärken

Ausgabe vom 30. Juni 2017

Auch die dritte Verhandlungsrunde in den Tarifauseinandersetzunengen im NRW-Einzelhandel am 20. Juni blieb ohne Ergebnis. Wer im Einzelhandel sein Geld verdienen muss, rutscht mit seinem Gehalt später oft bei der Rente unweigerlich in …

Interview

Streiktag im Versicherungsgewerbe

Protest gegen ein „unanständiges“ Angebot“ und Forderung nach Arbeitszeitverkürzung
Ausgabe vom 23. Juni 2017
Olaf Harms

Olaf Harms

In der Tarifrunde der Versicherungswirtschaft fordern die Angestellten des Innendienstes neben einer Gehaltserhöhung von 4,5 Prozent für zwölf Monate, einer Erhöhung der Ausbildungsvergütung um 50 Euro pro Jahr und einer unbefristeten Übernahme aller Auszubildenden auch einen Tarifvertrag zur Zukunftssicherung, mit dem die Folgen der so genannten Digitalisierung für die Beschäftigten verträglich geregelt werden sollen. Nach drei Verhandlungsrunden hat die ver.di-Tarifkommission die Gespräche einstimmig für gescheitert erklärt. Anja Wurtz und Olaf Harms sind Mitglieder der großen Tarifkomission von ver.di auf Bundesebene.  

Hausbesuch

Kampf bei „Hochtief“ um neuen Tarifvertrag
pk
Ausgabe vom 2. Juni 2017
Die Belegschaft von Hochtief kämpft um den neuen Tarifvertrag (Foto: Peter Köster)

Die Belegschaft von Hochtief kämpft um den neuen Tarifvertrag (Foto: Peter Köster)

Die Tarifverhandlungen (Haustarif) bei der Hochtief AG, die derzeit ins Stocken geraten sind, wurden von  der „Hausgewerkschaft“ IG Bauen Agrar Umwelt (IG BAU), erstmalig nach vielen Jahren, wieder mit betrieblichen Aktionen begleitet. …

Einen Euro mehr für jede Stunde

UZ
Ausgabe vom 2. Juni 2017
 (Foto: Peter Köster)

(Foto: Peter Köster)

An vielen Orten in der Republik stehen die Kolleginnen und Kollegen des Einzelhandels für ihre Forderung nach mehr Lohn im Tarifkampf. Nachdem die Arbeitgeber unverschämt niedrige „Angebote“  gemacht hatten, entschlossen sich tausende …

Streiken hilft

Ergebnislose Tarifverhandlung für den hessischen Einzelhandel
Horst Gobrecht
Ausgabe vom 26. Mai 2017
Rolltreppen im Kaufhaus: Wie von selbst sind die Tarifziele auf für die Einzelhändler nicht zu erreichen (Foto: CCO Public Domain)

Rolltreppen im Kaufhaus: Wie von selbst sind die Tarifziele auf für die Einzelhändler nicht zu erreichen (Foto: CCO Public Domain)

Wenn Tarifverhandlungen wie am 27. April für den Einzelhandel in Hessen im Nichts enden, die Arbeitgeber weder Verständnis für die schwierige Lage vieler Beschäftigter noch für die Forderung nach deutlicher Erhöhung der Gehälter und …

Kräftige Lohnerhöhung nötig

2 500 Streikende gehen im bayerischen Handel auf die Straße
UZ
Ausgabe vom 26. Mai 2017

Über 2 500 Beschäftigte aus 90 Betrieben im bayerischen Handel folgten am 16. Mai dem Streikaufruf der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di). 2 000 Streikende machten sich zur zentralen Streikkundgebung nach Nürnberg auf. …

Vergesst die Pflege nicht!

Vergissmeinnicht statt Blumensträuße 24-stündige Warnstreiks und Demo zum Landtag in Saarbrücken
Artur Moses
Ausgabe vom 31. März 2017
„Vergesst uns nicht“ – Verabschiedung der Politprominenz auf dem Saarbrücker Flughafen. (Foto: ver.di)

„Vergesst uns nicht“ – Verabschiedung der Politprominenz auf dem Saarbrücker Flughafen. (Foto: ver.di)

Montag, 27. März, ein Tag nach der Landtagswahl. Flughafen Saarbrücken, 5.00 Uhr früh: Rund 50 Pflegerinnen und Pfleger aus saarländischen Krankenhäusern warten mit Transparenten und kämpferischer Stimmung. Fernsehteams mit ihren Kameras …

Warnstreiks an der Saar für eine bessere Pflege

Zum Frühlingsanfang wird auch der Landtag umzingelt
Artur Moses
Ausgabe vom 17. März 2017
Die DKP zeigte Präsenz bei der Demonstration der 4500 für eine bessere Pflege am 8. März in Saarbrücken. (Foto: DKP Saarland)

Die DKP zeigte Präsenz bei der Demonstration der 4500 für eine bessere Pflege am 8. März in Saarbrücken. (Foto: DKP Saarland)

Am 13. März trafen sich in Saarbrücken-Dudweiler erneut 105 TarifberaterInnen aus 12 saarländischen Krankenhäusern. Im Mittelpunkt der Beratung stand die Diskussion und Festlegungen, wie der Kampf gegen den Pflegenotstand jetzt weiter …

Streiken für gleichen Lohn

Ausgabe vom 10. März 2017
Streik bei Vivantes und Charité Facility Management (Foto: Gabriele Senft)

Streik bei Vivantes und Charité Facility Management (Foto: Gabriele Senft)

Am 1. März streikten erstmals Kolleginnen und Kollegen der Charité Facility Management gemeinsam mit Vivantes-Beschäftigten in Berlin im Rahmen der Klausurtagung des Vivantes Aufsichtsrates. Die Aktionen, die zu Redaktionsschluss dieser …

Interview

Personalbemessung bei der Charité

Nach dem erfolgreichen Arbeitskampf gestaltet sich die Umsetzung schwierig
Karin Mack
Ausgabe vom 3. März 2017

Die UZ sprach mit Kati Ziemer, Gesamtpersonalrätin Charité und Betriebsrätin CFM (Charité Facility Management) über den Stand der Umsetzung des „Tarifvertrag Personalbemessung“ an der Charité und die bundesweite Kampagne von ver.di zum „Tarifvertrag Entlastung“  

Kommentar

Große Beteiligung an den Warnstreiks

Kommentar von Rainer Perschewski
Ausgabe vom 24. Februar 2017

Mit einer großen Beteiligung an den Warnstreiks konnten die Gewerkschaften des Öffentlichen Dienstes, ver.di und GEW unter Teilnahme des Deutschen Beamtenbundes, den Druck auf die Verhandlungen mit der Tarifgemeinschaft der Länder …

Kommentar

Plötzlich ist alles gut

Kommentar von Herbert Schedlbauer
Ausgabe vom 24. Februar 2017

Zwei Verhandlungsrunden bewegte sich nichts bei Peter-Jürgen Schneider, dem Vertreter der Länder. Gemeinsam mit der Riege seiner Ministerpräsidenten hörten wir seit November die uns seit Jahren bekannte Leier „zu teuer und nicht …

Gewerkschaften machen Druck

Im öffentlichen Dienst gibt es Nachholbedarf
Herbert Schedlbauer
Ausgabe vom 17. Februar 2017
Warnstreik in Düsseldorf. Unter den Tausenden auch Kolleginnen und Kollegen von den Essener Uni-Kliniken. (Foto: Schedelbauer)

Warnstreik in Düsseldorf. Unter den Tausenden auch Kolleginnen und Kollegen von den Essener Uni-Kliniken. (Foto: Schedelbauer)

Eine Woche vor der dritten Verhandlungsrunde haben die Beschäftigten der Länder und die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes noch einmal den Druck auf die Ministerpräsidenten erhöht. Am 9. Februar demonstrierten rund 8 000 …

Warnstreiks in den Bundesländern

Vereinigte Finanzminister aller Parteien halten Gewerkschaftsforderungen für „weit überzogen“
Uwe Koopmann
Ausgabe vom 10. Februar 2017
 (Foto: Peter Werner/r-mediabase.eu)

(Foto: Peter Werner/r-mediabase.eu)

Seit dem 18. Januar verhandeln die Gewerkschaften ver.di, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), die Gewerkschaft der Polizei (GdP) die Industriegewerkschaft Bauen - Agrar - Umwelt (BAU) für den Forstbereich sowie der Beamtenbund …

Interview

Streikbereit für ein besseres Leben

Kampf um die verbindliche Personalbemessung in den Krankenhäusern an der Saar – UZ-Interview mit zwei Beteiligten
Artur Moses
Ausgabe vom 10. Februar 2017
ver.di-Streikversammlung am 23. Januar 2017 in Saarbrücken (Foto: Moses)

ver.di-Streikversammlung am 23. Januar 2017 in Saarbrücken (Foto: Moses)

Im Saarland kämpft die Gewerkschaft ver.di für mehr Personal. 21 Krankenhäuser unterschiedlicher Träger wurden deshalb zu Tarifverhandlungen aufgefordert. Man will einen „Tarifvertrag Entlastung“. Auch andernorts gibt es Bewegung und Bestrebungen für einen Pflegestreik. Im Folgenden ein Interview der UZ mit dem verantwortlichen ver.di-Sekretär Michael Quetting und Rainer Tobae vom Saarbrücker Appell „Aufstehn für die Pflege“.

Aufstand der Busfahrer

LZ
Ausgabe vom 27. Januar 2017
Busfahrerstreik in Limburg (Foto: Stefan Schneider, ver.di-Fototeam Hessen)

Busfahrerstreik in Limburg (Foto: Stefan Schneider, ver.di-Fototeam Hessen)

Der schon zwei Wochen lang geführte Streik der Busfahrer in Süd- und Mittelhessen ist am vergangenen Montag unterbrochen worden. Die Gewerkschaft ver.di hat einer Schlichtung zugestimmt. Der Streik betrifft vorwiegend die Region …

Für 6 Prozent mehr mit sozialer Komponente

ver.di hat Forderung für die Tarifrunde öffentlicher Dienst der Länder aufgestellt
Volker Metzroth
Ausgabe vom 23. Dezember 2016
Auftakt der letzten Tarifrunde Öffentlicher Dienst, Bund-Kommunen am 21. März 2016 (Foto: Kay Herschelmann/ver.di)

Auftakt der letzten Tarifrunde Öffentlicher Dienst, Bund-Kommunen am 21. März 2016 (Foto: Kay Herschelmann/ver.di)

Mit einer Gesamtforderung nach 6 Prozent mehr Lohn und Gehalt auf 12 Monate gehtendie Vereinte Dienstleistungswerkschaft ver.di, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW, die Gewerkschaft der Polizei GdP, die Industriegewerkschaft …

AWO: Erstes Angebot

Wichtige ver.di-Forderungen in NRW abgelehnt
Gerhard Ziegler
Ausgabe vom 23. Dezember 2016

Zum Auftakt der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Arbeiterwohlfahrt in NRW am 29. November 2016 in Köln legten die Arbeit“geber“ ein erstes Angebot vor. Dieses Angebot hat zum Inhalt: - Erhöhung der Monatsentgelte in zwei …

Kein Lohn unter zehn Euro

Tarifabschluss in der Sicherheitswirtschaft
Mirko Knoche
Ausgabe vom 23. Dezember 2016

In der deutschen Sicherheitswirtschaft arbeiten nach Unternehmerangaben inzwischen bereits rund eine viertel Million Menschen – Tendenz steigend. Der Umsatz im Kerngeschäft ist bis 2015 auf fast sieben Milliarden Euro gewachsen. Doch die …

Interview

Monatlich 31 Tage Rufbereitschaft

In den Krankenhäusern wird der Tarifvertrag Entlastung diskutiert
Werner Sarbok
Ausgabe vom 16. Dezember 2016
Jan von Hagen

Jan von Hagen

Am vergangenen Wochenende fand in Essen das Branchentreffen Gesundheitswesen des Arbeitskreis Betrieb und Gewerkschaft beim Parteivorstand der DKP statt. Schwerpunkt der Diskussion war dabei die Mindestpersonalbemessung in den Krankenhäusern. Die UZ sprach darüber mit Jan von Hagen.

Ungleiche Bezahlung zementiert

Tarifvertrag in der Leiharbeit bringt lange Laufzeit und geringe Lohnerhöhung
Philipp Kissel
Ausgabe vom 9. Dezember 2016

In den umstrittenen Tarifverhandlungen der Leiharbeitsbranche wurde in der dritten Runde ein Verhandlungsergebnis erzielt. Stefan Körzell, Verhandlungsführer für die DGB-Tarifgemeinschaft, bezeichnete es als Durchbruch. Nach „24 Stunden …

Angebot inakzeptabel

Die Forderungen der EVG sind die richtigen
Rainer Perschewski
Ausgabe vom 2. Dezember 2016
 (Foto: EVG)

(Foto: EVG)

( EVG)

Vorbereitungen von unten

Eisenbahnergewerkschaft bereitet sich auf Arbeitskampf bei der Bahn vor
Rainer Perschewski
Ausgabe vom 11. November 2016
Eisenbahner demonstrieren mit ihrer Gewerkschaft im Juli 2016 am Bundesverkehrsministerium gegen die bahnfeindliche Politik der Regierung. (Foto: Phil Dera)

Eisenbahner demonstrieren mit ihrer Gewerkschaft im Juli 2016 am Bundesverkehrsministerium gegen die bahnfeindliche Politik der Regierung. (Foto: Phil Dera)

Die Tarifrunde bei der Deutschen Bahn hat begonnen. In der ersten Verhandlungsrunde vor einigen Wochen versuchte das Unternehmen seine schwierige wirtschaftliche Lage zu betonen. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) ihrerseits …

Tarifverhandlungen – besser ohne?

Schlechte Bezahlung der Leiharbeit wird legitimiert, argumentieren die Gegner
Philipp Kissel
Ausgabe vom 21. Oktober 2016

Der 7. Oktober war der „Welttag für menschenwürdige Arbeit“ – und der Auftakt für die Tarifverhandlungen in der Leiharbeits-Branche. Der DGB forderte eine Lohnerhöhung um 6 Prozent, mindestens aber 70 Cent pro Stunde, sowie …

Sieben Prozent mit Wahlrechten

Eisenbahnergewerkschaft stellt unkonventionelle Tarifforderung auf
Rainer Perschewski
Ausgabe vom 7. Oktober 2016
Demonstration der EVG am Bundesverkehrsministerium gegen bahnfeindliche Politik, Juli 2016. (Foto: EVG)

Demonstration der EVG am Bundesverkehrsministerium gegen bahnfeindliche Politik, Juli 2016. (Foto: EVG)

Eine ungewöhnliche Schlussfolgerung zog die Tarifkommission der Eisenbahnergewerkschaft (EVG) aus der Mitgliederbefragung der Kolleginnen und Kollegen im Tarifbereich der Deutschen Bahn AG für die Tarifforderung in der Entgeltrunde …

Interview

Gemeinsam stark

Eisenbahnergewerkschaft bereitet Tarifverhandlungen mit einer Mitgliederbefragung vor
Werner Sarbok
Ausgabe vom 30. September 2016
Rainer Perschewski ist Bundessprecher der EVG-Betriebsgruppen

Rainer Perschewski ist Bundessprecher der EVG-Betriebsgruppen

UZ : In der Vorbereitung dieser Tarifrunde hat die EVG eine …

Warnstreik bei Charité-Tochter

Forderung an den Berliner Senat: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit
Karin Mack
Ausgabe vom 16. September 2016
 (Foto: Karin)

(Foto: Karin)

Ungefähr hundert Kolleginnen und Kollegen beteiligten sich am Mittwoch vor einer Woche (7.9.) an einem Warnstreik gegen die CFM (Charité Facility Management) in Berlin. ver.di hatte zum Streik aufgerufen – unter der Losung „Zehn Jahre …

Pläne gegen das Streikrecht

Im Verkehrsministerium wird über Beschränkungen des Grundrechts nachgedacht
Philipp Kissel
Ausgabe vom 2. September 2016

Bei der Bahn stehen Tarifverhandlungen an und die Vorsitzenden der Gewerkschaften Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG und die Lokführergewerkschaft GDL haben eine harte Tarifauseinandersetzung angekündigt. Das wird dem …

Der Ärger wächst

IG Metall ruft im Tarifkonflikt bei IAV bundesweit zu Aktion
Björn Schmidt
Ausgabe vom 26. August 2016

Nach der Sommerpause spitzt sich der Tarifkonflikt beim Ingenieurdienstleister IAV mit Sitz in Berlin zu. Bereits seit sechs Monaten warten die über 6 000 bundesweit Beschäftigten auf ein Angebot der Geschäftsführung. In den ersten …

Interview

Das Thema Personalnotstand ist mobilisierungsfähig

Tarifvertrag in den Krankenhäusern soll Entlastung für die KollegInnen bringen
Gerhard Ziegler
Ausgabe vom 19. August 2016
 (Foto: Paulwip/pixelio.de)

(Foto: Paulwip/pixelio.de)

UZ : Die Charité hat einen Tarifvertrag zu Personalstandards bzw. Personalbemessung abgeschlossen. Was bedeutet dies für die 2 000 Krankenhäuser in der Republik und wie will ver.di flächendeckend einen Tarifvertrag zur Entlastung …

Hart erkämpfter Kompromiss

Bei Ameos herrscht weiter der spitze Bleistift
lm
Ausgabe vom 12. August 2016

„Es ist unfassbar, wie lange es dauerte, vernünftig miteinander verhandeln zu können!“ sagte der ver.di-Kollege Heinrich Funke zum Verhandlungsergebnis bei Ameos in Osnabrück und Hildesheim. Die Vernunft hatte im Verlauf der elf …

Schadenersatz für Unternehmen

Das neue BAG-Urteil ist eine alte Keule gegen die Fluglotsen
Rolf Geffken
Ausgabe vom 5. August 2016

Da ist sie wieder: Die Keule mit dem Schadenersatz: „Ein Streik, dessen Kampfziel auf die Durchsetzung von Forderungen gerichtet ist, welche die in einem Tarifvertrag vereinbarte Friedenspflicht verletzen, ist rechtswidrig. Er …

Weit entfernt vom gleichen Lohn

Umstrittene Tarifverhandlungen in der Leiharbeitsbranche stehen an
Philipp Kissel
Ausgabe vom 22. Juli 2016

Sollen Leiharbeiter genau so viel verdienen, wie fest angestellte Arbeiter? Das ist für alle Leiharbeiter die wichtigste Frage. Auf den Umfrage-Postkarten, die der DGB momentan an Betriebe verschickt, ist sie aber nicht zu finden. Die …

Nullrunde im Bankgewerbe?

„Lob allein reicht nicht“, meint die Gewerkschaft ver.di
Werner Sarbok
Ausgabe vom 1. Juli 2016

Die Gewerkschaft ver.di fordert für die rund 230 000 Beschäftigten in den privaten und öffentlichen Banken die Erhöhung der Gehälter um 4,9 Prozent, eine entsprechende Erhöhung der AT-Gehälter sowie die gleiche Bezahlung bei gleicher …

Ernüchternd

Spitzengespräch bringt Abschluss der Tarifrunde T-Systems
Bernd Blümmel
Ausgabe vom 24. Juni 2016

Am Donnerstag, dem 16. Juni 2016 wurden die ver.di-Mitglieder über die Einigung im Tarifkonflikt bei T-Systems, der IT-Tochter der Deutschen Telekom, informiert. ver.di hatte eine Erhöhung von 5 Prozent inklusive einer sozialen …

Gleiche Arbeit, gleicher Lohn

TvöD für alle – Neue Streiks in Berliner Krankenhäusern
dome
Ausgabe vom 24. Juni 2016

14 Tage am Stück streikten die Mitarbeiter der Vivantes Service Gesellschaft, um ihrer Forderung nach einem gerechteren Lohn Ausdruck zu verleihen. Der Streik begann am 08 Juni 2016 und war zuerst nur für ein paar Tage geplant und wurde …

Berliner Senat mauert

Angestellte Lehrkräfte wollen Tarifvertrag statt Richtlinien. GEW ruft Senat zu Verhandlungen auf.
Uli Scholz
Ausgabe vom 17. Juni 2016
 (Foto: Uwe Hiksch/flickr.com/CC BY-NC-SA 2.0)

(Foto: Uwe Hiksch/flickr.com/CC BY-NC-SA 2.0)

Gilt für die angestellten Lehrkräfte in Berlin ein Tarifvertrag oder nicht? Die Landesregierung beharrt darauf, dass der mit dem Beamtenbund dbb 2015 unterzeichnete TV Entgo-L für alle gelte. Die GEW kritisiert, dass die Bezahlung der …

Keine Frage der Fairness

Zur Bewertung einer Tarifrunde Teil II: Differenzierung – Langfristige Strategie zur Schwächung der Gewerkschaftenaf
Anne Rieger
Ausgabe vom 17. Juni 2016

Die Industriegewerkschaft Metall (IGM) hatte nach Warnstreikaktionen von 760000 Kolleginnen und Kollegen einen Tarifvertrag für die Metall- und Elektroindustrie (MuE) abgeschlossen, der zwei Nullmonate ohne Erhöhung vorsieht, dann für …

Angriff statt Angebot

Entwicklungsdienstleister IAV: Ingenieure vor Tarifkonflikt
Björn Schmidt
Ausgabe vom 10. Juni 2016

Nachdem bei VW eine ähnliche Tariferhöhung wie in der Metall- und Elek­troindustrie abgeschlossen wurde, konnte die IG Metall auch für VW-Tochterunternehmen die jeweiligen Haustarife erhöhen. In kurzer Zeit kam es zu Tarifabschlüssen bei …

Keine Frage der Fairness

Faktoren zur Bewertung einer Tarifrunde Teil I: Höhe, Laufzeit, Inflationsrate
Anne Rieger
Ausgabe vom 10. Juni 2016
Konjunktur oder Krise? Die Kapitalseite hat immer Gründe, warum Lohnerhöhungen nicht drin sind. Auftakt der Tarifrunde 2016 für die Metall- und Elektroindustrie in Thüringen. (Foto: Frank Rumpenhorst via IG-Metall flickr)

Konjunktur oder Krise? Die Kapitalseite hat immer Gründe, warum Lohnerhöhungen nicht drin sind. Auftakt der Tarifrunde 2016 für die Metall- und Elektroindustrie in Thüringen. (Foto: Frank Rumpenhorst via IG-Metall flickr)

Die Industriegewerkschaft Metall (IGM) hatte in der diesjährigen Tarifrunde der Metall- und Elektroindus­trie eine fünfprozentige Lohnerhöhung mit einer Laufzeit von 12 Monaten gefordert. Nach Warnstreikaktionen von 760000 Kolleginnen …

Interview

Verhaltene Zustimmung

Tarifabschluss in der Metallindustrie: Umverteilung von unten nach oben bleibt
Werner Sarbok
Ausgabe vom 27. Mai 2016
Achim Bigus ist IGM-Vertrauenskörperleiter bei VW Osnabrück (Foto: UZ-Archiv)

Achim Bigus ist IGM-Vertrauenskörperleiter bei VW Osnabrück (Foto: UZ-Archiv)

Der in Nordrhein-Westfalen vereinbarte Pilotabschluss für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie wurde auch im Tarifgebiet Osnabrück-Emsland übernommen: 2,8 Prozent ab 1. Juli und weitere zwei Prozent ab April 2017. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 21 Monaten bis Ende 2017.

Null-Runde verhindern

Im Tarifkonflikt bei T-Systems steht die letzte Verhandlungsrunde an – bisher ohne Angebot
Bernd Blümmel
Ausgabe vom 27. Mai 2016
Bernd Blümmel ist gewerkschaftlicher Vertrauensmann und Mitglied der Arbeitskampfleitung bei T-Systems in Darmstadt

Bernd Blümmel ist gewerkschaftlicher Vertrauensmann und Mitglied der Arbeitskampfleitung bei T-Systems in Darmstadt

Dividende um 10 Prozent erhöht. Zuschlag für‘s Top-Management von …

Einigung bei VW

Abschluss orientiert sich an Metall- und Elektroindustrie - „Gegenmodell zur Rente mit 67“
Ausgabe vom 27. Mai 2016

IG Metall und Volkswagen haben sich für die rund 120 000 Beschäftigten bei VW, der Financial Services und der Volkswagen Immobilien GmbH auf einen Tarifabschluss geeinigt. Danach erhalten die Beschäftigten nach drei Nullmonaten ab 1. …

Erhöhung nicht spürbar

Tarifabschluss im Baugewerbe. Unzufriedenheit bei Gewerkschaftsmitgliedern.
Siggi Baumeister
Ausgabe vom 27. Mai 2016

Mit viel Wind in den Segeln ist die IG BAU in die Tarifrunde 2016 gegangen, eine breite Mobilisierung sollte deutliche Signale in Richtung der Arbeitgeberverbände senden. Mit der Tarifrunde 2016 wollte die IG BAU eine zukunftsorientierte …

Nullrunde für 3,8 Millionen Beschäftigte

IG Metall sieht im Tarifabschluss erhöhte Kaufkraft und gesicherte Beschäftigung
Werner Sarbok
Ausgabe vom 20. Mai 2016
Aktionstag der IG Metall NRW zur Tarifrunde 2016 in der Metall- & Elektroindustrie. Mehr als 8500 Kolleginnen und Kollegen sind zusammen gekommen, um ihrer Forderung nach 5% mehr Lohn und Ausbildungsvergütung am Tag vor der vierten Verhandlungsrunde in Köln auf dem Heumarkt Nachdruck zu verleihen. (Foto: STEPHEN PETRAT/ IG Metall)

Aktionstag der IG Metall NRW zur Tarifrunde 2016 in der Metall- & Elektroindustrie. Mehr als 8500 Kolleginnen und Kollegen sind zusammen gekommen, um ihrer Forderung nach 5% mehr Lohn und Ausbildungsvergütung am Tag vor der vierten Verhandlungsrunde in Köln auf dem Heumarkt Nachdruck zu verleihen. (Foto: STEPHEN PETRAT/ IG Metall)

Letztendlich nicht überraschend kam der Tarifabschluss für die Metall- und Elektroindustrie in Nordrhein-Westfalen unmittelbar vor Pfingsten zustande. Nach der Einigung in Köln wird zügig die Übernahme des Ergebnisses in den anderen …

Von massiven Warnstreiks zu ganztägigen Streiks

Tarifbewegung in der Metall- und Elektroindustrie
Achim Bigus
Ausgabe vom 13. Mai 2016
Warnstreik IG Metall in Reutlingen; Kundgebung vor Bosch (Foto: Annette Wandel/IG-Metall)

Warnstreik IG Metall in Reutlingen; Kundgebung vor Bosch (Foto: Annette Wandel/IG-Metall)

Gibt es beim Erscheinen dieser UZ bereits einen Tarifabschluss für die Metall-und Elektroindustrie? Oder stehen wir vor einer weiteren Eskalation des Konflikts, die den Metallerinnen und Metallern erstmals seit 2003 mehr abfordert als …

Arbeitgeber mauern

Tarifrunde im Bauhauptgewerbe: Branche boomt, IG BAU braucht guten Abschluss
S. Baumeister
Ausgabe vom 6. Mai 2016
Seit Anfang letzter Woche spukt das Streikgespenst der IG BAU auf den Baustellen in Deutschland. (Foto: IG BAU)

Seit Anfang letzter Woche spukt das Streikgespenst der IG BAU auf den Baustellen in Deutschland. (Foto: IG BAU)

Nach zweitägigen Verhandlungen ist die dritte Tarifrunde des Bauhauptgewerbes vertagt worden. Begleitet wurden die Tarifverhandlungen durch die Proteste von knapp zweihundert Bauarbeitern, die sich vor dem Verhandlungslokal in Wiesbaden …

Kompromisslos

Tarifrunde Metall: Verhandlungstisch bleibt leer
Lars Mörking
Ausgabe vom 6. Mai 2016

Es war Freitag, um 0 Uhr und eine Minute – und so fühlte es sich auch an: Ende der Friedenspflicht in der Tarifrunde Metall. Warme Worte hatte Martina Manthey, Verhandlungsführerin im Tarifgebiet Osnabrück-Emsland, für ihre Kolleginnen …

Erhöhen statt schönreden

Der Lohn muss stimmen und die Rente muss reichen
Werner Sarbok
Ausgabe vom 29. April 2016
 (Foto: Jochen Killing)

(Foto: Jochen Killing)

Armutsrenten und Auseinandersetzungen um die Löhne sind aktuell in aller Munde. Das hat auch mit den machtvollen Aktionstagen der Gewerkschaften in diesen Tagen zu tun, mit denen die Kolleginnen und Kollegen im Öffentlichen Dienst und in …

Interview

Zeit für Gegendruck

ver.dis Kampf um höheren Lohn ist ein Beitrag zur Alterssicherung
Werner Sarbok
Ausgabe vom 29. April 2016
ver.di-Aktionstag in Dortmund am 16. 4. 2016 (Foto: Jochen Killing)

ver.di-Aktionstag in Dortmund am 16. 4. 2016 (Foto: Jochen Killing)

Die ersten ganztägigen Warnstreiks im öffentlichen Dienst des Bundes und der Kommunen in Nordrhein-Westfalen haben am 21. April begonnen. Der Schwerpunkt lag bei kommunalen Krankenhäusern und Kliniken. In Nordrhein-Westfalen waren die Beschäftigten von rund 50 kommunalen Krankenhäusern und Kliniken der Landschaftsverbände von ihrer Gewerkschaft ver.di zum Warnstreik aufgerufen, 3 000 KollegInnen haben sich an dem Ausstand beteiligt. Unter den Streikenden war auch Jutta Markowski. ver.di-Aktionstag in Dortmund am 16. 4. 2016 ( Jochen Killing)

Interview

Tarifabschluss bei der Telekom

Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen verlängert
Werner Sarbok
Ausgabe vom 22. April 2016
 (Foto: Volker Metzroth)

(Foto: Volker Metzroth)

In der Tarifrunde für rund 63 000 Tarif­angestellte und Auszubildende bei der Deutschen Telekom haben sich die Tarifparteien in der vierten Verhandlungsrunde am 13. April auf einen Abschluss geeinigt. Der betrifft aber nur einen Teil des Konzerns, in dem es keinen Konzern-, geschweige denn einen Flächentarifvertrag gibt. Bei der T-Systems z. B. läuft die Tarifrunde noch. Aus diesem Anlass sprach Werner Sarbok für die UZ mit Volker Metzroth.

Solidarität mit den Beschäftigten im Öffentlichen Dienst

An den Personalrat des LVR-Klinikum Düsseldorf
Deutsche Kommunistische Partei Kreis Düsseldorf
Ausgabe vom 15. April 2016

Liebe Kolleginnen und Kollegen, der Öffentliche Dienst braucht eine deutliche Gehaltserhöhung! Die DKP Düsseldorf solidarisiert sich deshalb mit den berechtigten Forderungen. Sechs Prozent sind die richtige Antwort auf immer mehr …

Interview

Angebot der Telekom ist eine Provokation

Beschäftigte vor massiven Angriffen auf Arbeitsplätze und -bedingungen
Lars Mörking.
Ausgabe vom 8. April 2016
 (Foto: CC0 Public Domain)

(Foto: CC0 Public Domain)

UZ : Ihr geht mit einer Forderung von fünf Prozent und einer sozialen Komponente in die Tarifrunde bei der Deutschen Telekom AG und den Telekom Servicegesellschaften. Wie ist der Stand der Verhandlungen? Es gab ja schon einige Aktionen …

Tarifrunde im Baugewerbe

Die Erwartungen für die Bauwirtschaft sollen sich beim Lohn widerspiegeln
Siggi Baumeister
Ausgabe vom 8. April 2016
 (Foto: berggeist007/pixelio.de)

(Foto: berggeist007/pixelio.de)

Die erste Verhandlungsrunde in den Tarifverhandlungen für die rund 785 000 Beschäftigten im Baugewerbe blieb am 15. März 2016 ohne Ergebnis. Nach intensiver Diskussion vertagten die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und …

Kita-Streik ist Ultima Ratio

UZ
Ausgabe vom 25. März 2016

In der Tarifrunde des öffentlichen Dienstes (Bund und Kommunen) sind Aktionen der Beschäftigten vor der zweiten Verhandlungsrunde nicht ausgeschlossen. In der WAZ wird der Essener ver.di-Chef Lothar Grüll mit den warnenden Worten …

Ein starkes Signal für die erste Verhandlungsrunde

2 500 Metallerinnen und Metaller beim Auftakt der Tarifrunde 2016 in Nürnberg
Isa Paape
Ausgabe vom 25. März 2016
 (Foto: Isa Paape)

(Foto: Isa Paape)

Zum Auftakt der Tarifrunde in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie kamen die Verhandlungsführer der IG Metall und des Arbeitgeberverbands vbm am 16. März in Nürnberg zusammen. Schon nach knapp zwei Stunden wurde die Sitzung ohne …

Interview

„Ohne uns läuft keine Operation“

Beschäftigte der CFM übernehmen Aufgaben am Berliner Uni-Klinikum Charité – Um einen Tarifvertrag müssen sie kämpfen
Lars Mörking
Ausgabe vom 18. März 2016

UZ : Dienstleistungen sind 2006 von der Charité in die Charité CFM Facility Management GmbH – kurz CFM – ausgegliedert worden. In welchen Bereichen sind die Beschäftigten der CFM eingesetzt? Wie unterscheiden sich die Bedingungen der …

Tarifrunden 2016 – Stand der Dinge

Ausgabe vom 26. Februar 2016

Holz und Kunststoff: In der Nacht zum Dienstag haben sich IG Metall und Arbeitgeber in Sindelfingen auf ein Ergebnis für die Holz- und Kunststoffbeschäftigten im Südwesten geeinigt. Für sie gilt jetzt ein Demografie-Tarifvertrag, …

Kurzmeldung

dju: Journalisten verdienen mehr

Ausgabe vom 8. Januar 2016

Die Deutsche Journalistinnen und Journalisten-Union (dju) in ver.di fordert für die rund 14 000 Tageszeitungsjournalistinnen und -journalisten, fest angestellte wie freie fünf Prozent mehr Geld. Ab Januar 2016 muss über Tariferhöhungen …

Gesetzmäßige Verelendung

Industrielle Reservearmee und Beschäftigte unter Druck: Armut und Intensität der Arbeit nehmen zu
Philipp Kissel
Ausgabe vom 8. Januar 2016
 (Foto: S. Hofschlaeger/pixelio.de)

(Foto: S. Hofschlaeger/pixelio.de)

Arme werden immer ärmer Die deutschen Konzerne schütteten im vergangenen Jahr so viele Dividenden an ihre Aktionäre aus wie nie zuvor. Insgesamt wanderten 45 Milliarden Euro in die Taschen der Anteilseigner. Zugleich konnten sich mehr …

Auf ein Neues

Ein Ausblick auf anstehende Tarifrunden
Lars Mörking
Ausgabe vom 8. Januar 2016

Die Arbeitskämpfe 2015 haben in der Berichterstattung der UZ einen zentralen Platz eingenommen. Die Beschäftigten bei Amazon kämpften und kämpfen um einen Tarifvertrag, am Berliner Uniklinikum Charité wird weiter für eine …

Wider die falsche Bescheidenheit

Überlegungen zur Tarifrunde 2016 des öffentlichen Dienstes, Bund und Kommunen
Ausgabe vom 18. Dezember 2015
 (Foto: ver.di)

(Foto: ver.di)

In einigen Wochen beginnt die Tarifrunde für die Beschäftigten der Kommunen und des Bundes 2016. Es betrifft rund 2 Millionen Beschäftigte und die ökonomischen und politischen Auswirkungen dürften über die Zahl der direkt Betroffenen …

Viel Rauch um nicht viel

Tarifabschluss im Gebäudereiniger-Handwerk
Siggi Baumeister
Ausgabe vom 13. November 2015

Nach fünf Verhandlungsrunden hat die Industriegewerkschaft Bauen Agrar Umwelt für die rund 600 000 Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk einen Tarifabschluss erreicht. Ein Tarifabschluss, der im Gebäudereiniger-Handwerk etwas …

Werkverträge bei VW und Porsche

Hansmann: Tarif-Forderungen beschlossen
Ausgabe vom 6. November 2015

Auch in Wolfsburg betreibt Volkswagen Lohn-Dumping über Werkverträge, unter anderem in der Logistik. Dabei spielt auch dort Hansmann eine Rolle, neben anderen „Kontraktlogistikern“ wie Schnelleke, CEVA Logistics und Rudolph. Besonders …

Da bist du platt

Gebäudereiniger gegen Leistungsverdichtung
Olaf Matthes
Ausgabe vom 6. November 2015
„Tarifmauer einreißen“: Aktion der IG BAU zu den Tarifverhandlungen am 29. Oktober in Frankfurt. (Foto: UZ)

„Tarifmauer einreißen“: Aktion der IG BAU zu den Tarifverhandlungen am 29. Oktober in Frankfurt. (Foto: UZ)

Für die Schnellreinigung einer Airbus-Passagiermaschine haben vier Kollegen am Frankfurter Flughafen zehn Minuten Zeit. Das ist schon seit langem so. Nur etwas hat sich verändert: Die Zahl der Sitzplätze pro Flugzeug ist in den letzten …

Interview

„Vom Baum kriegt man mich nur mit einem ordentlichen Angebot“

Lars Mörking
Ausgabe vom 9. Oktober 2015
 (Foto: Hans-Dieter Hey/r-mediabase.eu)

(Foto: Hans-Dieter Hey/r-mediabase.eu)

Sozial- und Erziehungsdienste: Nach wochenlangem Streik, einer abgelehnten Schlichtungsempfehlung und Nachverhandlungen steht eine erneute Urabstimmung an. Die Stimmung unter den Kolleginnen und Kollegen hat sich geändert. Ein Gespräch mit Inga Dey, Sozialpädagogin in Frankfurt, ver.di-Mitglied und Streikdelegierte

Mit harten Bandagen

Arbeitgeberverband will „Häuserkampf“ unterbinden
Lars Mörking
Ausgabe vom Dossier-Seiten
Überall in der Republik protestieren Kolleginnen und Kollegen gegen die Arbeitssituation im Gesundheits-und Pflegewesen, wie hier in Kiel im vergangenen Mai (Foto: Ulf Stephan / r-mediabase.eu)

Überall in der Republik protestieren Kolleginnen und Kollegen gegen die Arbeitssituation im Gesundheits-und Pflegewesen, wie hier in Kiel im vergangenen Mai (Foto: Ulf Stephan / r-mediabase.eu)

Geiselnahme am Uniklinikum! Die „Tarifgemeinschaft deutscher Länder“ will Streikverzicht erpressen.

Pflegekräfte am Limit

Beschäftigte im Gesundheitswesen kämpfen bundesweit für bessere Arbeitsbedingungen
Ausgabe vom Dossier-Seiten
Kolleginnen und Kollegen aus der Gesundheitspflege demonstrieren am Tag der Pflege in Kiel 2017 für ihre Forderungen (Foto: Ulf Stephan/r-mediabase.eu)

Kolleginnen und Kollegen aus der Gesundheitspflege demonstrieren am Tag der Pflege in Kiel 2017 für ihre Forderungen (Foto: Ulf Stephan/r-mediabase.eu)

Der Pflegenotstand entspricht der Profitlogik. Ändern können das nur die Beschäftigten.

Neues aus dem Häuserkampf

Einstieg in die Entlastung an der Uniklinik Gießen und Marburg
Olaf Matthes
Ausgabe vom Dossier-Seiten
Bundesweit ließen sich Beschäftigte fotografieren, um die Bewegung für Entlastung  zu stärken (Foto: ver.di)

Bundesweit ließen sich Beschäftigte fotografieren, um die Bewegung für Entlastung zu stärken (Foto: ver.di)

104 neue Vollzeitkräfte konnte die Belegschaft der Uniklinik Gießen und Marburg erkämpfen. Jetzt tritt der Tarifvertrag "Entlastung" in Kraft.

Vergesst die Pflege nicht!

Vergissmeinnicht statt Blumensträuße 24-stündige Warnstreiks und Demo zum Landtag in Saarbrücken
Artur Moses
Ausgabe vom Dossier-Seiten
„Vergesst uns nicht“ – Verabschiedung der Politprominenz auf dem Saarbrücker Flughafen. (Foto: ver.di)

„Vergesst uns nicht“ – Verabschiedung der Politprominenz auf dem Saarbrücker Flughafen. (Foto: ver.di)

Montag, 27. März, ein Tag nach der Landtagswahl. Flughafen Saarbrücken, 5.00 Uhr früh: Rund 50 Pflegerinnen und Pfleger aus saarländischen Krankenhäusern warten mit Transparenten und kämpferischer Stimmung. Fernsehteams mit ihren Kameras …

Warnstreiks an der Saar für eine bessere Pflege

Zum Frühlingsanfang wird auch der Landtag umzingelt
Artur Moses
Ausgabe vom Dossier-Seiten
Die DKP zeigte Präsenz bei der Demonstration der 4500 für eine bessere Pflege am 8. März in Saarbrücken. (Foto: DKP Saarland)

Die DKP zeigte Präsenz bei der Demonstration der 4500 für eine bessere Pflege am 8. März in Saarbrücken. (Foto: DKP Saarland)

Am 13. März trafen sich in Saarbrücken-Dudweiler erneut 105 TarifberaterInnen aus 12 saarländischen Krankenhäusern. Im Mittelpunkt der Beratung stand die Diskussion und Festlegungen, wie der Kampf gegen den Pflegenotstand jetzt weiter …

Interview

Personalbemessung bei der Charité

Nach dem erfolgreichen Arbeitskampf gestaltet sich die Umsetzung schwierig
Karin Mack
Ausgabe vom Dossier-Seiten

Die UZ sprach mit Kati Ziemer, Gesamtpersonalrätin Charité und Betriebsrätin CFM (Charité Facility Management) über den Stand der Umsetzung des „Tarifvertrag Personalbemessung“ an der Charité und die bundesweite Kampagne von ver.di zum „Tarifvertrag Entlastung“  

Interview

Streikbereit für ein besseres Leben

Kampf um die verbindliche Personalbemessung in den Krankenhäusern an der Saar – UZ-Interview mit zwei Beteiligten
Artur Moses
Ausgabe vom Dossier-Seiten
ver.di-Streikversammlung am 23. Januar 2017 in Saarbrücken (Foto: Moses)

ver.di-Streikversammlung am 23. Januar 2017 in Saarbrücken (Foto: Moses)

Im Saarland kämpft die Gewerkschaft ver.di für mehr Personal. 21 Krankenhäuser unterschiedlicher Träger wurden deshalb zu Tarifverhandlungen aufgefordert. Man will einen „Tarifvertrag Entlastung“. Auch andernorts gibt es Bewegung und Bestrebungen für einen Pflegestreik. Im Folgenden ein Interview der UZ mit dem verantwortlichen ver.di-Sekretär Michael Quetting und Rainer Tobae vom Saarbrücker Appell „Aufstehn für die Pflege“.

Kommentar

Wie der Boss die Welt sah …

Kommentar von Achim Bigus
Ausgabe vom Dossier-Seiten

Der Tarifkonflikt 2018 in der Metall- und Elektroindustrie könnte einer der härtesten seit langem werden. Das erstaunt etwas angesichts der IG-Metall-Forderungen: Sechs Prozent mehr Lohn bei guten Gewinnen der meisten Unternehmen sowie …

Interview

Metallarbeiter sind keine Bittsteller

Massive Warnstreiks unterstützen Forderungen in der Tarifrunde
Werner Sarbok
Ausgabe vom Dossier-Seiten
Ralf Goller ist Sekretär der IG Metall in Gelsenkirchen und dort u. a. verantwortlich für Tarifpolitik.

Ralf Goller ist Sekretär der IG Metall in Gelsenkirchen und dort u. a. verantwortlich für Tarifpolitik.

Mehr Lohn und 28 Stundenwoche gibt es nicht ohne Kampf.

Schwung in der Tarifrunde Metall

Warnstreiks mit mehreren hunderttausend Kollegen zeigen ihre Entschlossenheit
chou
Ausgabe vom Dossier-Seiten
Warnstreik der IG Metall am 9. Januar in Ludwigsfelde: Es geht auch um mehr Zeit (Foto: Gabriele Senft)

Warnstreik der IG Metall am 9. Januar in Ludwigsfelde: Es geht auch um mehr Zeit (Foto: Gabriele Senft)

Über 376 000 Beschäftigte aus rund 1 900 Betrieben beteiligten sich an den Warnstreiks der IG Metall.

Kampf der Metaller auf der Kippe

Falls die Ganztagesstreiks abgeblasen werden, hätte das fatale Auswirkungen
chou
Ausgabe vom Dossier-Seiten
Warnstreik am 18. Januar: Kundgebung bei Daimler vor dem Untertürkheimer Tor (Foto: UZ)

Warnstreik am 18. Januar: Kundgebung bei Daimler vor dem Untertürkheimer Tor (Foto: UZ)

Ganztagsstreiks oder aufgeben? Rechtsextreme stehen bereit, den Frust in die falschen Bahnen zu lenken.

Notwendig und richtig

Arbeitgeber nicht kompromissbereit – IG Metall ruft zu 24-Stunden-Streiks auf
Lars Mörking
Ausgabe vom Dossier-Seiten
 (Foto: Thomas Range)

(Foto: Thomas Range)

Die 24-Stunden-Streiks der IG Metall kosten die Kapitalisten bis zu 128 Millionen Euro pro Tag. Das kommt davon, wenn man läppische 3 Prozent pro Jahr anbietet.

Interview

Jetzt geht’s los

Breite Zustimmung zu ganztägigen Warnstreiks
Christa Hourani
Ausgabe vom Dossier-Seiten
„Mit Biss zum Tarifabschluss“, so die Forderung der IGM-Jugend Bosch Feuerbach bei der Kundgebung am 24. Januar in Feuerbach. Das wird nun umgesetzt. Die Ganztagesstreiks haben begonnen. (Foto: UZ)

„Mit Biss zum Tarifabschluss“, so die Forderung der IGM-Jugend Bosch Feuerbach bei der Kundgebung am 24. Januar in Feuerbach. Das wird nun umgesetzt. Die Ganztagesstreiks haben begonnen. (Foto: UZ)

Untertürkheimer Betriebsrat bei Mercedes-Benz im Interview über die 24-Stunden-Streiks der IG Metall

Runter und rauf

Tarifabschluss in der Metall- und Elektroindustrie – Arbeitszeit wird flexibler
Lars Mörking
Ausgabe vom Dossier-Seiten
Streikauftakt bei Schwing in Herne am 2. Februar (Foto: Thomas Range)

Streikauftakt bei Schwing in Herne am 2. Februar (Foto: Thomas Range)

Der Abschluss der IG Metall in Baden-Würtemberg wird zur Übernahme empfohlen, dabei ist völlig unklar, geforderten Angleichung der Arbeitszeit in den ostdeutschen Bundesländern weitergeht.

Lehren aus dem Streik

Rückblick und Ausblick auf die Tarifrunde Metall
Christa Hourani
Ausgabe vom Dossier-Seiten

Das Metallkapital hat viele Zugeständnisse gemacht, aber bei dem Thema Arbeitszeit sind sie bockelhart geblieben.