Aktien schwach

|    Ausgabe vom 9. Februar 2018

Der Index der New Yorker Börse Dow Jones hat am vergangenen Montag mit einem Minus von 4,6 Prozent seinen schwärzesten Tag seit sechseinhalb Jahren verbucht. Zeitweise hatte er bis zu 6,25 Prozent verloren und notierte auf nur noch 23 924 Punkten. Damit verlor er an nur einem einzigen Handelstag bis zu 1600 Punkte. Noch am 26. Januar hatte er mit 26 616 Punkten ein Rekordhoch verzeichnet. An der Börse war von einem regelrechten „Ausverkauf“ die Rede. Es gebe Befürchtungen, die steigenden Zinsen vor allem in den USA könnten Aktien im Verhältnis zu Anleihen unattraktiver machen.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Aktien schwach«, UZ vom 9. Februar 2018





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.