Kurzarbeit bei Opel

|    Ausgabe vom 20. April 2018

Der französische PSA-Konzern will sich nicht auf Investitionen in das Opel-Werk in Eisenach festlegen. Damit ist die Zukunft von 1 800 Mitarbeitern bedroht. Im August 2017 war Opel vom französischen PSA-Konzern übernommen worden. An den deutschen Werken sind aktuell knapp unter 19000 Kolleginnen und Kollegen beschäftigt, an einigen Standorten wurde Kurzarbeit vereinbart.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Kurzarbeit bei Opel«, UZ vom 20. April 2018





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.