Blockadekosten

|    Ausgabe vom 18. Mai 2018

Auf umgerechnet 130 Milliarden US-Dollar haben sich seit 1962 die Schäden durch die US-Blockade gegen Kuba summiert. Das sagte die Sprecherin der Wirtschaftskommission für Lateinamerika und Karibik der Vereinten Nationen, die Mexikanerin Alicia Bárcena, beim Jahrestreffen der CEPAL in Havanna, der 46 Mitgliedstaaten angehören. Kubas Präsident Miguel Díaz-Canel sagte, Kuba werde trotz der Blockade an seinen Entwicklungszielen festhalten.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Blockadekosten«, UZ vom 18. Mai 2018





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.