Politik
Themen:

CDU und FDP kassieren

|    Ausgabe vom 25. Mai 2018

Laut dem „ARD-Magazin Report Mainz“ sind Ermittlungen eingeleitet worden, weil der Waffenhersteller „Heckler & Koch“ Bundestagsabgeordnete für positive Entscheide bezahlt haben soll. Mit den Geldern sollte die Entscheidung zur Ausfuhr von mehreren tausend Sturmgewehren nach Mexiko positiv beeinflusst oder zumindest beschleunigt werden. Laut Report Mainz sollen in den letzten Jahren insgesamt 5 000 Euro auf die Konten von „mit Rüstungsthemen befassten Bundestagsabgeordneten“ der FDP gewandert sein. Des Weiteren habe der CDU-Kreisverband Rottweil von „Heckler & Koch“ 10 000 Euro erhalten. Der CDU-Fraktionschef im Bundestag, Volker Kauder, ist Mitglied des Kreisverbandes Rottweil.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »CDU und FDP kassieren«, UZ vom 25. Mai 2018





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.