USA wollen Venezuela ausschließen

|    Ausgabe vom 15. Juni 2018

Bei der 48. Generalversammlung der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS), die am Dienstag vergangener Woche in Washington D. C. stattfand, haben die USA erneut versucht, Venezuela auszuschließen. Einer Resolution, die unter anderem die Wiederwahl Maduros für unrechtmäßig erklärte, stimmten allerdings nur 19 der 34 Mitgliedsstaaten zu. Die für einen Ausschluss erforderlichen 24 Mitgliedsstaaten bekamen die USA nicht zusammen. In Caracas traf dies auf Befriedigung – und Belustigung. Bereits im vergangenen Jahr hatte Präsident Maduro den Austritt Venezuelas aus der OAS angekündigt. Der offizielle Austrittstermin ist im April 2019.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »USA wollen Venezuela ausschließen«, UZ vom 15. Juni 2018





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.