Der rote Kanal

|    Ausgabe vom 15. Juni 2018

Es soll nicht wenige geben, die der Balltreterei nichts abgewinnen können. In nächster Zeit müssen sie sich in den TV-Programmen mit Wiederholungen jedweder Art begnügen.


Sommersby
Eine richtig schöne, schmalzige Liebesgeschichte: Mann kehrt nach Jahren aus dem amerikanischen Bürgerkrieg heim. Frau erkennt ihn kaum wieder, weniger ob seines Äußeren, sondern ob seines ihr unverständlichen Verhaltens. Richard Gere und Jodie Foster, noch jung und mit viel Einsatz (gedreht 1993), spielen das Paar.
Fr., 15. 6., 20.15 Uhr, 3Sat

Schrotten
Eine schräge Komödie um ein Brüderpaar, die einen Schrottplatz erben. Damit nicht genug: Um den letzten Wunsch des Vaters zu erfüllen, müssen die Amateure einen ordentlich großen Zugraub hinkriegen. Dass das nur mit Hängen und Würgen abläuft, sieht man mit Vergnügen.
Sa., 16. 6., 21.45 Uhr, one

Amadeus
Ein Meisterwerk von Milos Forman, aus 1984. Der geniale, aber wenig verbindliche Mozart und sein Widersacher Antonio Salieri kämpfen mit Finten und Intrigen um Einfluss am Wiener Hof. Prächtig in der Ausstattung und der Szenerie, natürlich jede Menge Musik von den beiden.
So., 17.6., 20.15 Uhr, arte


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Der rote Kanal«, UZ vom 15. Juni 2018





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.