Post unter Druck

|    Ausgabe vom 10. August 2018

Bei der Deutsche Post sinken die Gewinne. Gegenüber dem Vorjahr sei der Umsatz im zweiten Quartal von 14,8 auf 15 Milliarden Euro, der operative Ertrag im gleichen Zeitraum um 11,2 Prozent auf 747 Millionen Euro gesunken. Der gestiegene Onlinehandel und wachsender Konkurrenzdruck werden dafür verantwortlich gemacht. Konzernchef Frank Appel kündigte aktuell an, die Kosten senken zu wollen. Wahrscheinlich sind auch zukünftig höhere Preise für Briefe und Pakete.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (redaktion@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Post unter Druck«, UZ vom 10. August 2018





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.