Wegdigitalisiert

Wie der Konzern Rittal mit Staatshilfe Mitarbeiter entlässt
Von Ulf Immelt
|    Ausgabe vom 5. Oktober 2018
Werk in Abwicklung: Am Firmensitz in Herborn lässt Rittal nicht mehr produzieren. (Foto: [url=https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Rittal,_Herborn.jpg]Otto Domes[/url])

Werk in Abwicklung: Am Firmensitz in Herborn lässt Rittal nicht mehr produzieren. (Foto: Otto Domes / Lizenz: CC BY-SA 4.0)

Wenn ein international agierender Konzern Technologieberatung bekommt, die eigentlich für kleine und mittlere Unternehmen gedacht ist, ist das seltsam. Richtig ärgerlich wird es dann, wenn am Ende der Beratung die Schließung von vier Werken steht und die dort beschäftigten Kolleginnen und …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: