Gegen das Armutsdiktat

|    Ausgabe vom 7. Dezember 2018

Ein Generalstreik hat Griechenland am Mittwoch vergangener Woche weitgehend lahmgelegt. Zum Protest gegen den neuen Haushaltsplan der Syriza/Anel-Regierung hatten alle Dachverbände der Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes und der Privatwirtschaft aufgerufen, ebenso wie die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE) und der kommunistische Gewerkschaftsverband PAME. Seit Beginn der Austeritätspolitik haben die meisten Menschen in Griechenland rund 25 Prozent weniger Einkommen zur Verfügung, bei gleichzeitig steigenden Lebenshaltungskosten.
Am vergangenen Montag gingen in Athen Behinderte auf die Straße, um zu fordern, dass die finanziellen Zuschüsse, die sie bekommen, nicht besteuert werden. Die staatlichen Zuschüsse für Menschen mit Behinderung waren seit 2010 drastisch gekürzt worden.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Gegen das Armutsdiktat«, UZ vom 7. Dezember 2018





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.