Theorie & Geschichte

Gegenschlag

Anfang Dezember 1918 putschten Konterrevolutionäre in Berlin
Nina Hager
Ausgabe vom 7. Dezember 2018
Januar 1919: Noske besichtigt das konterrevolutionäre Freikorps Hülsen, einen Teil der „Abteilung Lüttwitz“, zu der auch das „Freiwilligen Landesjägerkorpfs“, die 17. und 31. Infanterie-Division und das Landesschützenkorps gehören. (Foto: Bundesarchiv)

Januar 1919: Noske besichtigt das konterrevolutionäre Freikorps Hülsen, einen Teil der „Abteilung Lüttwitz“, zu der auch das „Freiwilligen Landesjägerkorpfs“, die 17. und 31. Infanterie-Division und das Landesschützenkorps gehören. (Foto: Bundesarchiv / Lizenz: CC-BY-SA 3.0)

Bereits früh formierten sich in der Novemberrevolution die konterrevolutionären Kräfte. Wichtig dafür war, dass der rechte Sozialdemokrat Friedrich Ebert noch am 10. November, nachdem er in der Vollversammlung der Berliner Arbeiter- und Soldatenräte zum Mitglied des Rats der Volksbeauftragten …

Vietnam vor 65 Jahren

Die Aufteilung des feudalen Grundbesitzes
Gerhard Feldbauer
Ausgabe vom 7. Dezember 2018

Wo es im Ergebnis des antikolonialen Kampfes nicht gelang, die Agrarfrage zu lösen, bleiben die Völker der Dritten Welt weiter der Herrschaft des Imperialismus unterworfen. Es ist deshalb von geradezu gebieterischer Aktualität, sich daran zu erinnern, wie vor 65 Jahren in Vietnam die Bodenreform …

Spannend wie ein Krimi

Ein Buch über den Aufstieg der neuen Finanzakteure
Stefan Kühner
Ausgabe vom 7. Dezember 2018
Werner Rügemer: Die Kapitalisten des 21. Jahrhunderts, Papyrossa Verlag, Köln 2018, 19,99 Euro, ISBN 978–3-89438–675-7

Werner Rügemer: Die Kapitalisten des 21. Jahrhunderts, Papyrossa Verlag, Köln 2018, 19,99 Euro, ISBN 978–3-89438–675-7

Werner Rügemer, schreibt in seinem neuesten Buch „Die Kapitalisten des 21. Jahrhunderts“ einen gemeinverständlichen Abriss über …

Kommunistenhatz – Prozesse – Inhaftierungen

Noch im Gründungsjahr der DKP standen Kommunisten vor Gericht
Willi Hendricks
Ausgabe vom 7. Dezember 2018
 (Foto: Brenner)

(Foto: Brenner)

Im ersten Halbjahr 1953 war ich Lehrer an der Landesparteischule der KPD NRW. Im Lehrplan der bis zu dreieinhalb Wochen dauernden Lehrgänge wurden, neben marxistischer Theorie, auch Beschlüsse und Dokumente der KPD behandelt. Unter anderen das „Programm der KPD zur nationalen Wiedervereinigung …

Nur eine Kraft: Die des Klassenkampfes

Die Entstehung der KPD in Dokumenten, Teil 1: Vom August 1914 bis April 1915
Kurt Baumann
Ausgabe vom 7. Dezember 2018
Ein Abgeordneter in Uniform: Die Militärbehörden hatten Karl Liebknecht eingezogen, um ihn beim Kampf gegen den Krieg zu behindern – ohne Erfolg. (Foto: Gemeinfrei)

Ein Abgeordneter in Uniform: Die Militärbehörden hatten Karl Liebknecht eingezogen, um ihn beim Kampf gegen den Krieg zu behindern – ohne Erfolg. (Foto: Gemeinfrei)

Der Weg zur KPD-Gründung beginnt mit dem Verrat von 1914: Die rechten SPD-Führer hatten den Kriegskrediten zugestimmt und die Arbeiterbewegung dem deutschen Imperialismus untergeordnet. Sie verrieten damit auch, was die internationale Arbeiterbewegung sich als Ziel, Programm und Strategie …

Dokumente zur Entstehung der KPD

Kurt Baumann
Ausgabe vom 7. Dezember 2018

Rücksichtsloser Klassenkampf Aus Karl Liebknechts Broschüre „Klassenkampf gegen den Krieg“ „Alle möglichen Lösungen des Kriegsrätsels sind in einem imperialistischen Kriege imperialistisch, Lösungen der militaristischen Vergewaltigung, unter denen es für die Sozialdemokratie keine gibt, für …