Südliches Afrika

Angriffe auf Gewerkschafter

Lehrer und Krankenpfleger in Swasiland trotzen Demonstrationsverbot
Georges Hallermayer
Ausgabe vom 7. September 2018
Demonstrierende Pflegekräfte in Swasiland (Foto: Communist Party Of Swaziland)

Demonstrierende Pflegekräfte in Swasiland (Foto: Communist Party Of Swaziland)

Es ist Wahlzeit in der …

Interview

Keine alternativen Stimmen

Die Wahl in Simbabwe war von Zugeständnissen an Unternehmer und Investoren geprägt
Manfred Idler
Ausgabe vom 17. August 2018
Unternehmerfreundlicher Wahlsieger: Emmerson Mnangagwa  (Foto: ZANU PF)

Unternehmerfreundlicher Wahlsieger: Emmerson Mnangagwa (Foto: ZANU PF)

I n Simbabwe fanden am 30. Juli Wahlen statt. Es waren die ersten seit der Amtsenthebung von Robert Mugabe im November 2017. Bei den Wahlen wurde über örtliche Mandatsträger, die Zusammensetzung des Parlaments und den Inhaber des …

Anschlag aus der eigenen Partei?

Wahlkampf in Simbabwe: Bombenanschlag auf den Präsidenten, Opposition warnt vor „gelber Gefahr“
Georges Hallermayer
Ausgabe vom 6. Juli 2018
Anhängerinnen der Regierungspartei ZANU PF im Wahlkampf. (Foto: ZANU PF / Tafadzwa_Ufumeli)

Anhängerinnen der Regierungspartei ZANU PF im Wahlkampf. (Foto: ZANU PF / Tafadzwa_Ufumeli)

Mitten im Wahlkampf wurde auf den simbabwischen Päsidenten Emmerson Dambudzo Mnangagwa ein Attentat verübt. Bei dem Bombenanschlag in Bulawayo, der zweitgrößten Stadt Simbabwes, wurde Vize-Präsident Kembo Mohadi verletzt, Dutzende wurden …

Mord in Boksburg

Vor 25 Jahren wurde Chris Hani ermordet
Manfred Idler
Ausgabe vom 6. April 2018
Das Denkmal für Chris Hani in Boksburg, seinem letzten Wohnsitz (Foto: Manfred Idler)

Das Denkmal für Chris Hani in Boksburg, seinem letzten Wohnsitz (Foto: Manfred Idler)

Chris Hani muss erschöpft gewesen sein am 10. April 1993. In diesem Frühjahr stand Südafrika vor dem Abgrund eines Rassenkrieges – schwarze nationalistische Gruppen wie die Azanian Peoples Liberation Army verübten Anschläge auf …

Kurzmeldung

Winnie Mandela gestorben

Ausgabe vom 6. April 2018

Am Montag starb die südafrikanische Freiheitskämpferin Nomzamo Winifred Madikizela-Mandela im Alter von 81 Jahren in einem Krankenhaus in Johannesburg. Im Alter von 21 verschrieb sich die heute oft als „Mutter der Nation“ bezeichnete …

Entschädigungslose Enteignung

In Südafrika soll die Landreform endlich vorangetrieben werden
Georges Hallermayer
Ausgabe vom 9. März 2018

Der neue südafrikanische Präsident will die Landreform endlich vorantreiben und denen das Land geben, die es bearbeiten.

Ramaphosa im Schweinestall

Der neue Präsident Südafrikas muss mit dem Filz aufräumen
Manfred Idler
Ausgabe vom 23. Februar 2018

Ramaphosa wird Zumas Nachfolger. Wenn er an der Macht bleiben möchte, dann muss er mit ZUmas Korruption aufräumen.

Zersplitterte Opposition

In Simbabwe stehen Wahlen zum Staatspräsidenten an
Georges Hallermayer
Ausgabe vom 23. Februar 2018

Nach dem Tod des Oppositinsführers greifen in Simbabwe Machtkämpfe um sich

Der Präsident mit den neun Leben

Der Kampf um die Absetzung Jacob Zumas gleicht einer Tragödie, die als Farce aufgeführt wird
Manfred Idler
Ausgabe vom 16. Februar 2018
Durch die südafrikanische Gesellschaft geht ein tiefer Riss. (Foto: [url=https://commons.wikimedia.org/wiki/File:State_Capture_COSATU_protester.jpg] 	Discott[/url])

Durch die südafrikanische Gesellschaft geht ein tiefer Riss. (Foto: Discott / Lizenz: CC BY-SA 4.0)

Trotz Korruption, Vergewaltigungsvorwürfen und steinzeitlicher Einstellung zu Frauen war Jacob Zuma lang Hoffnungsträger der Linken in Südafrika. Diese Zeiten sind vorbei.

Bye bye, Bob

Zum Ende der Ära Mugabe in Simbabwe
Georges Hallermayer
Ausgabe vom 24. November 2017
1977: Junge Flüchtlinge aus Südrhodesien (Simbabwe) bewachen ein Flüchtlingslager in Doroi, Mosambik. Anfang 1978 hatten die Flüchtlingslager in Mosambik über 40000 Menschen aufgenommen. (Foto: UN Photo/S. di Bagno)

1977: Junge Flüchtlinge aus Südrhodesien (Simbabwe) bewachen ein Flüchtlingslager in Doroi, Mosambik. Anfang 1978 hatten die Flüchtlingslager in Mosambik über 40000 Menschen aufgenommen. (Foto: UN Photo/S. di Bagno)

Mugabe geht, China bleibt und Europäer hoffen auf einen Regime-Change.

„Die Macht!“ – „Dem Volke!“

Der 14. Parteitag der Kommunistischen Partei Südafrikas
Manfred Idler
Ausgabe vom 21. Juli 2017
Mit Temperament und dennoch präziser Analyse taten die 1 814 Delegierten ihre Arbeit.  (Foto: Manfred Idler)

Mit Temperament und dennoch präziser Analyse taten die 1 814 Delegierten ihre Arbeit. (Foto: Manfred Idler)

In der riesigen Kongresshalle brodelt es. 1800 Delegierte der Kommunistischen Partei Südafrikas singen Kampflieder, begleitet von Trillerpfeifen. Sie tanzen und rufen Schmähungen gegen prominente Regierungsmitglieder. 10 Minuten, eine …

Orangene Revolution?

Simbabwe will sich Investoren öffen – die Nachfolge Mugabes wird klären, für welche
Georges Hallermayer
Ausgabe vom 9. Juni 2017

Am Pfingstsamstag musste Robert Mugabe, von 1980 bis 1987 Ministerpräsident von Simbabwe und seitdem ständig wiedergewählter Präsident, selbst seine Verbündeten aufrufen, mit dem Kampf um seine Nachfolge aufzuhören. „Wir wählen nach …

Deutsch-Südafrikanische Kontinuität

Deutsche Konzerne bestreiten Unterstützung des Apartheidregimes
Paul Rodermund
Ausgabe vom 16. Dezember 2016

Nach dem Tod Fidel Castros wurde in Südafrika an Kubas bedingungslose Unterstützung des Kampfes gegen die Apartheid, insbesondere in Angola, erinnert. In Vergessenheit geraten dagegen die Unterstützer der Apartheid. Dazu gehört auch die …

Der Herbst des Jacob Zuma

An der Person des Präsidenten könnte das südafrikanische Regierungsbündnis zerfallen
Georges Hallermayer
Ausgabe vom 9. Dezember 2016

„Zuma must fall“ brachte die internationale Presse schon mehrmals in die Schlagzeilen. Südafrikas Präsident Jacob Zuma steht zurzeit vor allem wegen der geldverschlingenden Renovierung seines Hauses auf Staatskosten und die …

Linke Alternative zum ANC?

Die Economic Freedom Fighters
Paul Rodermund
Ausgabe vom 21. Oktober 2016
Mitglieder der EFF bei der Vereidigung im Parlament. (Foto: GCIS)

Mitglieder der EFF bei der Vereidigung im Parlament. (Foto: GCIS)

Julius Malema scheint es …

Internationales Klassenkämpfertreffen

17. Kongress des Weltgewerkschaftsbundes in Durban, Südafrika
Georges Hallermayer
Ausgabe vom 21. Oktober 2016
 (Foto: WFTU)

(Foto: WFTU)

Der Gewerkschaftsverband COSATU, der Teil des Regierungsbündnisses in …

Erinnerung an Befreiungskampf verblasst

Der ANC hat kaum Antworten auf aktuelle Probleme
Paul Rodermund
Ausgabe vom 14. Oktober 2016
Der ANC-Vorsitzende Jacob Zuma auf dem Kongress des Weltgewerkschaftsbundes in Durban (Foto: Elmond Jiyane, GCIS2015/Elmond Jiyane, all rights reserved/www.gcis.gov.za)

Der ANC-Vorsitzende Jacob Zuma auf dem Kongress des Weltgewerkschaftsbundes in Durban (Foto: Elmond Jiyane, GCIS2015/Elmond Jiyane, all rights reserved/www.gcis.gov.za)

Der ANC-Vorsitzende Jacob Zuma auf dem Kongress des Weltgewerkschaftsbundes in Durban ( Elmond Jiyane, GCIS2015/Elmond Jiyane, all rights reserved/www.gcis.gov.za)

Trojanische Pferde

Auch in Südafrika: USA nutzen Freihandel, um ihren Einfluss auszubauen
Georges Hallermayer
Ausgabe vom 26. Februar 2016

Der indische Ökonom und Globalisierungsapologet Jagdish Bhagwati bezeichnete das US-Gesetz AGOA schon bei seinem Erlass im Juni 2000 in der „Financial Times“ als „trojanisches Pferd für Afrika“ (Financial Times). Denn AGOA verpflichtet …

Unsicherer Partner

Südafrika: Schwieriger, deutsche Profite durchzusetzen
www.german-foreign-policy.com
Ausgabe vom 13. November 2015

Vor dem Hintergrund unterschwelliger Spannungen in den bilateralen Beziehungen traf Südafrikas Staatspräsident Jacob Zuma in dieser Woche zu einem Besuch in Berlin ein. Südafrika ist traditionell der mit Abstand wichtigste …

Wer zahlt für Bildung?

Südafrika: Studenten streiken, Regierungsparteien streiten
Georges Hallermayer
Ausgabe vom 6. November 2015
„Fees must fall“: Demonstration gegen die Erhöhung der Studiengebühren am 23. Oktober in Pretoria. (Foto: Paul Saad/flickr.com/CC BY-NC-ND 2.0)

„Fees must fall“: Demonstration gegen die Erhöhung der Studiengebühren am 23. Oktober in Pretoria. (Foto: Paul Saad/flickr.com/CC BY-NC-ND 2.0)

Südafrikas Präsident Jacob Zuma hat inzwischen erklärt, dass die Erhöhung der Studiengebühren, die von den Universitäten erlassen wurden, annulliert werden sollen. Die Universitäten, zwar vom Staat finanziert, agieren von der Regierung …