Mit „Brüssel“ geht alles

Berliner Schulen bekommen Preisschilder
Von Stefan Bednarek
|    Ausgabe vom 1. März 2019
Zu wenig Lehrer, zu wenig Schulgebäude, zu wenig Ausstattung - aber für Pressefotos reicht es noch. (Foto: Gemeinfrei)

Zu wenig Lehrer, zu wenig Schulgebäude, zu wenig Ausstattung - aber für Pressefotos reicht es noch. (Foto: Gemeinfrei)

Der Berliner Senat will 1 600 Millionen Euro für den Bau und die Sanierung von 30 Schulen nicht selbst ausgeben, obwohl es eigentlich seine Aufgabe wäre. Diese Kredite soll die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE aufnehmen und abbezahlen. Von der Wohnungsbau GmbH sollen die Berliner …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: