Der rote Kanal

|    Ausgabe vom 5. April 2019

Kommissarin Lucas
Eine neue Folge der Serie um die Regensburger Mordermittlerin. Diesmal geht es um Polly, ein junges Mädchen aus einem Heim für „Schwererziehbare“. Sie weiß viel um die Zustände im Heim, ist aber traumatisiert nach dem Mord an ihrer Zimmerfreundin. Ulrike Kriener spielt die Hauptrolle zwar routiniert, aber doch mit Empathie.
Sa., 6.4., 20.15 Uhr, ZDF

Drei Schwestern
Wer sehen möchte, wie der Klassiker von Anton Tschechow durch einen ehrgeizigen, besserwisserischen Regisseur „modernisiert“ wird, darf sich ärgern. Simon Stone, Hätschelkind des Feuilletons, inszenierte am Theater in Basel laut und schrill.
Sa., 6.4., 21.00 Uhr, 3sat

Die Anstalt
Eine der seltenen Perlen im TV: Live aus dem Studio agieren Max Uthoff und Claus von Wagener mit ihren Gästen. Legendär ist die große Pinwand, um Strukturen und Personen aus Politik und Wirtschaft so darzustellen, dass einem das mögliche Lachen im Hals stecken bleibt.
Di., 9.4., 22.15 Uhr, ZDF


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Der rote Kanal«, UZ vom 5. April 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.