EU-Wahl 2019

Monika Münch-Steinbuch

Von CH
|    Ausgabe vom 12. April 2019

Monika Münch-Steinbuch

Monika Münch-Steinbuch

Monika Münch-Steinbuch hat bis zu ihrer Pensionierung als Fachärztin in der Anästhesie des Klinikums Stuttgart gearbeitet. Als Mutter von vier Kindern, die ihr Medizinstudium mit der Arbeit im Pflegedienst finanziert hat, weiß sie, was es im Kapitalismus bedeutet, Beruf und Familie „unter einen Hut zu bringen“. Als Gewerkschafterin hat sie sich mehr als 30 Jahre im Personalrat des Klinikums Stuttgart, zeitweise auch im Gesamtpersonalrat der Stadt, für bessere Arbeitsbedingungen eingesetzt.
Monika Münch-Steinbuch ist eine der Sprecherinnen des Stuttgarter Bündnisses „Mehr Personal für unsere Krankenhäuser“ und Vertreterin des DKP-Parteivorstands im Bündnis „Krankenhaus statt Fabrik“. Sie kandidiert mit einem klaren „Nein zur EU“ auf Platz 6 der DKP-Liste, weil sie aus eigener Erfahrung weiß, dass der Privatisierungsdruck der EU – vor allem auf die Kommunen – im Gesundheitsbereich lebensgefährlich ist.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Monika Münch-Steinbuch«, UZ vom 12. April 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.