Kunst ohne Kohle?

Die Ruhrfestspiele nach dem Ende des Steinkohlebergbaus
Von Klaus Wagener
|    Ausgabe vom 3. Mai 2019

„Während die Welt digital und real immer näher zusammenzurücken scheint, wächst der Grad der Komplexität unserer Wirklichkeit“, glaubt der neue Intendant der Ruhrfestspiele, Olaf Kröck, und folgert, „Offensichtlich löst das bei uns Impulse aus, die sich nach radikalen Vereinfachungen sehnen“. Die …


Weiterlesen?
Auch kommunistischer Journalismus kostet Geld.

UZ bietet jede Woche kommunistische Standpunkte und marxistische Analysen.
Sie berichtet über große Politik und kleine Kämpfe, über Debatten der Gewerkschaften und Erfahrungen der DKP.
UZ im Online-Abo ab 4 Euro im Monat.
Sie haben interesse an einem Abo? - Hier finden Sie unsere Abo-Modelle!

Falls Sie bereits Abonnent sind, melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten hier an: