Der rote Kanal

|    Ausgabe vom 17. Mai 2019

Persona
Ein Drama von Ingmar Bergman, ein Kammerspiel mit hervorragenden Schauspielerinnen. Die Inszenierung ist eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2019.  Es geht um mehr als nur Depression oder Erschöpfung. Vielmehr gründet der Kern des Stoffes auf einer tiefgehenden Skepsis an der Konstruktion der Identität des Menschen. Beide Frauen im Stück stellen diese Fragen gleichermaßen und nähern sich dabei an. Corinna Harfouch und Karin Lithman spielen großartig.
Sa., 18.5., 20.15 Uhr, 3Sat

The Salesman
Ein iranischer Spielfilm, ausgezeichnet 2017 mit dem Oscar für den besten fremdsprachigen Film. Aus Protest gegen die US-amerikanische Politik gegenüber seinem Land nahm der Regisseur Asghar Farhad nicht an dem Spektakel teil. Ein verwirrendes Spiel um Orte und Menschen, um Lebenslügen und die Dramen, die längst stattgefunden haben. Verwirrend für uns, weil Fragen der Moral und des richtigen Handels anders angegangen und auch anders beantwortet werden.
Mo., 20.5., 20.15 Uhr, Arte


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Der rote Kanal«, UZ vom 17. Mai 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.