Fahrraddemo in Hamburg

|    Ausgabe vom 7. Juni 2019

Für Dienstag, den 11. Juni, ruft die Lehrergewerkschaft GEW Hamburg zu einer Fahrraddemo auf. Die GEW fordert die gerechte Bezahlung der Grund- und Mittelstufenlehrkräfte in der Hansestadt.
Bis 2003 gab es in Hamburg eine einheitliche Eingangsbesoldung von Grund- und Mittelstufenlehrkräften und anderen Lehrämtern, die von der CDU/Schill-Regierung abgeschafft wurde. Zu dieser Problematik hat die Gewerkschaft ein Rechtsgutachten in Auftrag gegeben. In diesem kommt Prof. Dr. Ralf Brinktrine zu dem Schluss, dass die unterschiedliche Besoldung „…mit dem Alimentationsgrundsatz sowie dem allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatz nicht mehr im Einklang…“ steht. Vor diesem Hintergrund haben etliche betroffene Kolleginnen und Kollegen Widerspruch gegen ihre bisherige Besoldung eingelegt.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Fahrraddemo in Hamburg«, UZ vom 7. Juni 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.