Patientenhilfe

|    Ausgabe vom 12. Juli 2019

Kuba, die Türkei und Italien wollen Venezuela bei der Behandlung von Patienten unterstützen, die eine Knochenmarktransplantation benötigen oder sich in der Nachsorge befinden. Außenminister Arreaza sagte, Rom übernehme die Kosten für die Behandlung der Patienten, die in Italien auf den rettenden Eingriff warten. Caracas hatte seine finanziellen Verpflichtungen nicht erfüllen können, weil die dafür vorgesehenen Mittel infolge der von den USA verhängten Blockade von internationalen Banken nicht freigegeben werden.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Patientenhilfe«, UZ vom 12. Juli 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.