EVG fordert 7,5 Prozent

|    Ausgabe vom 9. August 2019

Die EVG hat ihre Forderungen für die anstehenden Einkommensverhandlungen für die Beschäftigten der Eisenbahnlaufwerke Halle GmbH beschlossen. Die Gewerkschaft fordert 7,5 Prozent mehr Geld. Davon sollen 2,6 Prozent auf das EVG-Wahlmodell fallen. Die Beschäftigten können zwischen mehr Geld, mehr Urlaub oder weniger Arbeitszeit wählen. Die Verhandlungen starten am 21. August 2019.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »EVG fordert 7,5 Prozent«, UZ vom 9. August 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.