Sterben wird teurer

|    Ausgabe vom 16. August 2019

Der Bundesminister für Gesundheit hat eine Fünfte Verordnung zur Änderung der Gebührenordnung für Ärzte vorgelegt. Künftig sollen Ärztinnen und Ärzte für eine Leichenschau mehr Honorar erhalten, bezahlen sollen es aber die trauernden Angehörigen, so der Dülmener DGB-Kreisvorsitzende Ortwin Bickhove-Swiderski.
Nach der jetzigen Vorlage der Bundesregierung steigen die Gebühren für die Leichenschau von derzeit bis zu 51 Euro auf bis zu 254 Euro, die die trauernden Hinterbliebenen aufzubringen haben, kritisiert der Gewerkschafter.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Sterben wird teurer«, UZ vom 16. August 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.