DDR

Abgewickelt

Erinnerungen an die Zerschlagung der Akademie der Wissenschaften der DDR
Nina Hager
Ausgabe vom 11. Oktober 2019
Die Ergebnisse der Arbeit der Akademie der Wissenschaften wurden in der DDR auch mit der Veröffentlichung von Briefmarken gewürdigt.

Die Ergebnisse der Arbeit der Akademie der Wissenschaften wurden in der DDR auch mit der Veröffentlichung von Briefmarken gewürdigt.

1989 arbeitete ich das 17. Jahr in Berlin im Wissenschaftsbereich „Philosophische Fragen der Wissenschaftsentwicklung“ im Zentralinstitut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften der DDR. Hier arbeiteten ausgebildete Physiker und …

Gruselstories und Jubeldeutsche

30 Jahre Grenzöffnung und 70 Jahre DDR – die Herrschenden lassen sich feiern, Kommunisten in Kiel halten dagegen
DKP Kiel
Ausgabe vom 11. Oktober 2019

Am 2. und 3. Oktober war in Kiel die Hölle los, Tausende Polizisten sollten die 100 000 erwarteten Besucher der Einheitsfeierei beaufsichtigen. Mit Straßensperren und Sicherheitszonen sollte die Politikprominenz vor jenen geschützt …

Palastschau in Rostock

Ein Gebäude mit Charakter: Ausstellung zum Palast der Republik
Oliver Roth
Ausgabe vom 11. Oktober 2019
Republik als Ausflugsziel am Tag der Familie 1976 (Foto: Privatbesitz)

Republik als Ausflugsziel am Tag der Familie 1976 (Foto: Privatbesitz)

Noch bis Mitte Oktober wähnt man sich in der Rostocker Kunsthalle einer kleineren Ausgabe des abgerissenen Palastes der Republik gegenüberzustehen. Eine Schwarz-Weiß-Aufnahme, quer über die Front der Kunsthalle gespannt, zeigt verfremdet …

Kommentar

Ohne Zwischentöne

Kommentar von Werner Sarbok
Ausgabe vom 11. Oktober 2019

Am Dienstag jährte sich zum 70. Mal der Gründungstag der Deutschen Demokratischen Republik. Die derzeit Herrschenden in unserem Land übertrafen sich mit den öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, Kübel voller Jauche auf diesen Staat …

Friedensmacht

Vor 70 Jahren wurde die DDR gegründet
Ausgabe vom 4. Oktober 2019

Militärtransporte quer durch die Republik, um NATO-Manöver an der Grenze zu Russland durchführen zu können? Kündigung des INF-Vertrages durch die USA, Krieg in Europa? Seit 1990 fehlt es an einer militärischen Gegenmacht, die dem …

Militärische Gegenmacht

Die DDR hat Krieg verhindert. Ihr Erbe ist für die Friedensbewegung enorm wichtig 
Arnold Schölzel
Ausgabe vom 4. Oktober 2019

Am 9. November 2014 waren die deutschen Großmedien und die etablierten Parteien der alten Bundesrepublik vollauf damit beschäftigt, das, was sie „Mauerfall“ nennen, was aber eine Grenzöffnung war, zu feiern. An diesem 25. Jahrestag …

„Wir müssen den Gegner zum Frieden zwingen“

Warum DDR-Spione „Kundschafter für den Frieden“ waren
Dieter W. Feuerstein
Ausgabe vom 4. Oktober 2019

„Wie konntest du nur für ein solches Regime arbeiten?“ Ja, in der Tat, da gab es schon einiges an kulturellen und gesellschaftlichen Unterschieden zum anderen Teil Deutschlands. Nicht wenigen erschien das Leben im Westen besser, oder …

Indoktrination für den Frieden

Erinnerungen an den Friedensstaat DDR
Uli Brockmeyer
Ausgabe vom 4. Oktober 2019

Dieser Tage fiel mir eine alte, leicht vergilbte Fotografie in die Hände, aufgenommen vor rund 60 Jahren in meiner Heimatstadt Brandenburg, der damaligen Stahlarbeiterstadt an der Havel. Die Stadt liegt, wie seit über tausend Jahren, …

Die demokratische Erneuerung

Der Kulturbund der DDR und seine Ziele
Ludwig Elm
Ausgabe vom 4. Oktober 2019
Friedenskundgebung des Kulturbundes am 24. 10. 1948 in Berlin. Im Bild Julius Hay, Bert Brecht, Ernst Legal, Alexander Abusch (Foto: Bundesarchiv, Bild 183-H0611–0500-001)

Friedenskundgebung des Kulturbundes am 24. 10. 1948 in Berlin. Im Bild Julius Hay, Bert Brecht, Ernst Legal, Alexander Abusch (Foto: Bundesarchiv, Bild 183-H0611–0500-001 / Lizenz: CC-BY-SA 3.0)

Der „Kulturbund“ wurde im Juli 1945 als Organisation für „kulturell Tätige und Interessierte“ gegründet, er hatte im Laufe der Jahre über 260 000 Mitglieder. In der Volkskammer war er mit 21 Abgeordneten vertreten. Gedacht war er als …

Am Menschen orientiert

Melina Deymann
Ausgabe vom 4. Oktober 2019
Mehr als nur Arbeit: Die junge Facharbeiterin des Eisenhüttenkombinats Ost tanzt in ihrer Freizeit in der Balletgruppe des Kombinats (Foto: UZ-Archiv)

Mehr als nur Arbeit: Die junge Facharbeiterin des Eisenhüttenkombinats Ost tanzt in ihrer Freizeit in der Balletgruppe des Kombinats (Foto: UZ-Archiv)

Staatlich verordnete Armut durch Agenda 2010, kaum bezahlbarer Wohnraum, monatelanges Warten auf einen Facharzttermin, zu wenig Möglichkeiten wohnortnaher, qualifizierter Kinderbetreuung, fehlende Ausbildungsplätze und BAföG-Anträge, die …

Die Kinder müssen dran glauben

DDR-Delegitimierung: Waisenhäuser unter Beschuss
Nina Hager
Ausgabe vom 27. September 2019
Kinder aus dem Waisenhaus Berlin-Lichtenberg bei einem Badeausflug 1949 (Foto: Bundesarchiv, Bild 183-R77922 / CC-BY-SA 3.0)

Kinder aus dem Waisenhaus Berlin-Lichtenberg bei einem Badeausflug 1949 (Foto: Bundesarchiv, Bild 183-R77922 / CC-BY-SA 3.0)

Es ist eine Geschichte ohne Ende. Während zum Beispiel die während der Adenauer-Zeit politisch Verfolgten bis heute nicht rehabilitiert sind, der Bundestag bisher in diesem Zusammenhang jede Initiative der PDS bzw. der Linkspartei …

Eine Überlebensfrage

Das Beispiel DDR: Zu den Triebkräften sozialistischer Entwicklung
Arnold Schölzel
Ausgabe vom 27. September 2019
Martina Pohle (l.) und Meisterin Angela Böhnisch aus der Jugendbrigade „1. Mai“ der Bekleidungswerke „herdas“ Greiz (Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1989-0317-014 / Kasper, Jan Peter / CC-BY-SA 3.0)

Martina Pohle (l.) und Meisterin Angela Böhnisch aus der Jugendbrigade „1. Mai“ der Bekleidungswerke „herdas“ Greiz (Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1989-0317-014 / Kasper, Jan Peter / CC-BY-SA 3.0)

Die DDR ist auch aus …

Geschichtsvergessenheit

Gericht spricht der DDR postum die Souveränität ab
Nina Hager
Ausgabe vom 9. August 2019

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig erkannte einem heute 56-jährigen Berliner eine Entschädigung wegen Traumatisierung und psychischer Schäden zu, die er 1988 infolge seiner Flucht nach West-Berlin erlitten hatte. Das Gericht …

Siegerjustiz 2.0

Gericht nennt Grenzsicherung der DDR illegal
Nina Hager
Ausgabe vom 2. August 2019

Deutsche Behörden haben Ermittlungen gegen 41 frühere Mitglieder des ZK der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik und Ex-Grenzsoldaten der CSSR aufgenommen. Ermittelt wird wegen Todesfällen von …

40 Jahre waren zu wenig

Eine Hilfestellung bei der Einordnung der DDR in den Geschichtsprozess
Gerhard Feldbauer
Ausgabe vom 2. August 2019

Zwei Spätwerke des Wirtschaftshistorikers Jürgen Kuczynski sind bei Papyrossa unter dem Titel „Asche für Phönix“ in einem Band erschienen. Sie fassen über 2000 Jahre Geschichte seit der Antike zusammen, besonderes Augenmerk wird auf die …

Dialektischer Realismus

Die Kunst in der DDR als „andere Moderne“
Martina Dost
Ausgabe vom 2. August 2019
Eröffnung der Kunstausstellung „Es geht auch anders“ in der „junge Welt“-Galerie (Foto: Christian Ditsch)

Eröffnung der Kunstausstellung „Es geht auch anders“ in der „junge Welt“-Galerie (Foto: Christian Ditsch)

Zur Eröffnung der Ausstellung „Zeitzeichen – Kunst der DDR“ in Berlin vor wenigen Wochen hielt Martina Dost, Leiterin des Arbeitskreises Kultur und auch im Vorstand der GBM (Gesellschaft zum Schutz von Bürgerrecht und Menschenwürde) ein …

Aus Fehlern lernen

70. Jahre DDR-Gründung: Rückblick auf den ersten deutschen Arbeiter-und-Bauern-Staat
Isaak Funke
Ausgabe vom 5. Juli 2019

Die DKP-Ortsgruppe Tempelhof-Schöneberg hat am Donnerstag, den 27. Juli den ehemaligen Stellvertretenden Generalstaatsanwalt und Vorsitzenden der GRH, Hans Bauer, eingeladen, um das 70. Jubiläum des ersten Arbeiter-, Bauern- und …

„Auftakt“ zum Jubiläum

Erinnerung an die DDR-Kommunalwahlen am 7. Mai 1989
Nina Hager
Ausgabe vom 17. Mai 2019
Ausländische Wahlberechtigte geben in Karl-Marx-Stadt ihre Stimme ab. (Foto: Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1989-0507-020/Wolfgang Thieme/Wikimedia Commons/CC-BY-SA 3.0)

Ausländische Wahlberechtigte geben in Karl-Marx-Stadt ihre Stimme ab. (Foto: Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1989-0507-020/Wolfgang Thieme/Wikimedia Commons/CC-BY-SA 3.0 / Lizenz: CC-BY-SA 3.0)

In der vorigen Woche gab es wohl keine bürgerliche Zeitung, in der man nicht zumindest einen Beitrag über die DDR-Kommunalwahlen am 7. Mai 1989 lesen konnte – ein Vorgeschmack darauf, was die bürgerlichen Medien uns in diesem und im …