Kuba klagt an

|    Ausgabe vom 4. Oktober 2019

Auf der UN-Vollversammlung hat Kubas Außenminister Bruno Eduardo Rodríguez Parrilla die USA angeklagt: „In den letzten Monaten haben die USA kriminelle Maßnahmen eingeleitet, um die Lieferung von Rohöl an unser Land komplett zu verhindern.“ Die jüngsten US-Sanktionen, die unter anderem darauf abzielen, Kubas Solidarität mit Venezuela zu brechen, hat laut dem Außenminister zu erheblichen Problemen für die kubanische Wirtschaft geführt und die Regierung zu drastischen Energiesparmaßnahmen gezwungen.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Kuba klagt an«, UZ vom 4. Oktober 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.