Kahlschlag bei Continental

|    Ausgabe vom 4. Oktober 2019

Konzernbetriebsrat, Jugendvertretungen, die Gewerkschaften IGM und IG BCE weisen die vom Continental-Vorstand geplanten Maßnahmen zur „Transformation 2019 – 2029“ als nicht akzeptabel zurück. Sie kämen der Belegschaft teuer zu stehen.
Bis 2029 wären voraussichtlich 20000 Stellen weltweit, davon 7 000 Stellen in Deutschland, von Veränderungen wie Umqualifizierung, Verlagerung und sogar Wegfall betroffen. Mehrere Werke in der Welt und in Deutschland würden im Laufe der Jahre geschlossen werden.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »Kahlschlag bei Continental«, UZ vom 4. Oktober 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.