23. Parteitag der DKP

„Wir sind ratlos“

Von DKP-Gruppe Südpfalz
|    Ausgabe vom 8. November 2019

In zwei Sitzungen und einem Tagesseminar hat unsere Gruppe den Entwurf zum Leitantrag diskutiert. Unsere Ratlosigkeit ist im Laufe der Diskussionen leider immer mehr gewachsen statt kleiner zu werden.
Unser Hauptproblem war und ist die für uns nicht durchschaubare Struktur. Da werden Einschätzungen, Kampffelder, Schwerpunkte, Aufgaben, Kräfte, Forderungen und die Rolle der DKP munter durchgemischt und dann scheinbar zufällig aneinandergereiht. Entsprechend schwer fällt es uns, konkrete Änderungsvorschläge zu machen.
Eine zugrundeliegende fundierte marxistische Analyse haben wir fast nirgendwo erkennen können. Ganz im Gegenteil scheint es uns an einigen Stellen sogar so zu sein, dass statt der Klassenfrage eine nationale/regionale Frage in den Vordergrund gestellt wird.
Neben einer klareren Struktur und einer erkennbaren marxistischen Analyse fehlt uns die Nennung wirklich konkreter (!) Kampffelder für uns Kommunistinnen und Kommunisten, wie zum Beispiel die Kampagne „abrüsten statt aufrüsten“. Dass die Bewegung „Fridays for future“ und der Widerstand gegen das Erstarken der AfD ebenso wie viele andere große außerparlamentarische Bewegungen nicht einmal erwähnt werden, lässt uns ziemlich ratlos zurück. Weswegen wir zu dem Schluss gekommen sind, dass wir einen solchen Leitantrag für die Weiterentwicklung unserer Politik für nicht hilfreich, sondern für verzichtbar halten.


  Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe@unsere-zeit.de):

Leserbrief zu Artikel »„Wir sind ratlos“«, UZ vom 8. November 2019





Wir bitten darum, uns kurze Leserzuschriften zuzusenden. Sie sollten unter der Länge von 1800 Zeichen bleiben. Die Redaktion behält sich außerdem vor, Leserbriefe zu kürzen und kann nicht versprechen, dass jeder Leserbrief beantwortet oder veröffentlicht wird. Anonyme Leserzuschriften werden in der Regel nicht veröffentlicht.