Der rote Kanal

Big Manni
Scheingeschäfte, aber mit Charme und gehöriger Frechheit durchgezogen. Ein realsatirischer Fernsehfilm über einen der großen Wirtschaftsskandale mit einem Schaden von fast fünf Milliarden DM. Hans-Jochen Wagner spielt den schwäbischen Unternehmer Manfred Schmieder, der dank einflussreicher „Freunde“ lange Zeit ein luxuröses Leben führen konnte.
Sa., 4.1., 20.15 Uhr, SWR

Charlie Chaplin
Als Komponist wird der Schauspieler den wenigsten bekannt sein, „City Lights“ wurde sein erster Film, für den er den gesamten Soundtrack selbst geschaffen hatte. Dominik Wessely nutzt das exklusive Archivmaterial aus den Chaplin-Archiven und zeigt Ausschnitte aus „Modern Times“, wie sie Chaplin geliebt hätte: mit seiner originalen Filmmusik.
So., 5.1., 12.40 Uhr, arte

Tschill Out
Nicht jeder will Til Schweiger in der Rolle des Hamburger LKA-Beamten sehen wollen. Die seltsame Sprechtechnik des Schauspielers bereitet Ärger, auch wenn die Story gut sein mag, bekommt man nicht unbedingt alles mit. Diesmal Drogengeschäfte im Darknet und ein misslingender Zeugenschutz.
So., 5.1., 20.15 Uhr, Das Erste

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Der rote Kanal", UZ vom 3. Januar 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.

Vorherige

Ins Neue Jahr und weiter

Angriffe auf Normalarbeitsverhältnisse und Tarifbindung verhindern

Nächste