Eine Schule für Esther

Die Gerbersruhschule im baden-württembergischen Wiesloch soll nach der Auschwitz-Überlebenden Esther Bejarano benannt werden. Die Ehrenvorsitzende der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) stehe als Namenspatronin, weil sie ein positives Vorbild darstelle, sagte die Rektorin Bärbel Kröhn. Mit 22 Stimmen und vier Enthaltungen stimmte der Wieslocher Stadtrat der Umbenennung der Schule zu. Ab kommendem Schuljahr soll sie Esther-Bejarano-Gemeinschaftsschule heißen.

✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Eine Schule für Esther", UZ vom 17. Juli 2020



Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol LKW aus.

Vorherige

Ahnenpass 2.0

Enteignen per Grundgesetz?

Nächste