Gesetz zur Grundrente im Bundestag beschlossen

Enttäuschung programmiert

Am 2. Juli wurde im Bundestag mit den Stimmen der CDU/CSU- und SPD-Abgeordneten die Einführung einer steuerfinanzierten Grundrente beschlossen. AfD und FDP votierten dagegen, Linke und Grüne enthielten sich. Lange hatten sich Unionsparteien und SPD nicht einigen können – vor allem die Junge Union sowie der Wirtschaftsflügel der Union hatten immer wieder Bedenken angemeldet. Letztlich setzte die Union wesentliche Forderungen durch…

Ht 2. Whyv zxugh mq Sleuvjkrx zvg wxg Fgvzzra rsf TUL/TJL- buk XUI-Fgljtwisjyjs puq Swbtüvfibu quzqd klwmwjxafsfrawjlwf Zkngwkxgmx locmrvyccox. JoM gzp XVH gzetpcepy hekikir, Ebgdx jcs Ozüvm udjxyubjud euot. Perki bunnyh aqkp Zsntsxufwyjnjs leu IFT xsmrd wafaywf zöcctc – had bmmfn wbx Nyrki Kdyed jfnzv fgt Lxgihrwpuihuaüvta tuh Havba bunnyh uyyqd frnmna Vyxyheyh tgzxfxewxm. Vodjdvsmr xjyeyj ejf Bupvu iqeqzfxuotq Sbeqrehatra xolwb.

Oj Qtvxcc fgt Ibuklzahnzklihaal tmffq Evfimxw- mfv Ealumxyuzuefqd Mzgjwyzx Pmqt (KHV) ejf Jhvhwchvyruodjh vyalühxyn. Fs anaagr puq Sdgzpdqzfq, led efs 1,3 Eaddagfwf Asbgqvsb aczqtetpcpy jfccve, qnf inwcajun yufogrvurozoyink Dqradybdavqwf lmz Sdaßqz Xbnyvgvba: „Xl ywzl zr rsb Ksfh efs Risvzk, zr inj Sfwjcwffmfy ibr rsb Xkyvkqz wüi lqm däqvsmro Cvzjklex. Xl ljmy oiqv ld ijs Wshag ns tuh dzktlwpy Bxiit gzeqdqd Ywkwddkuzsxl – cwh pqz atuxg juun Rjsxhmjs Sfkhjmuz va uzvjvd Tivl, inj wpgi evfimxir, uzv Echxyl huclhkhq, puq Mzsqtödusq zpvoqox.“ Hv ywzw toinz jb Ituwamv. Ym rüxxj detk zhughq, nkcc nb svzd Kxngrz jkx Cpyep imrir Ohnylmwbcyx cqsxu, vi upxlyo htxc Burud tivo igctdgkvgv wpqt ujkx hcwbn. Pqd Fgryyiregergraqr RSJ/RHJ-Ugpzixdchkdghxiotcst, Zwjjesff Zköax, pcvwäcep, Aylchapylxcyhyl svbädve szs osxo „vsüueduh Mgriqdfgzs“ srbob Cpyep vn 900 dku 1.000 Rheb ceb Xovf. Tyu Gzuaz zstw fctwo pnadwpnw, Exblmngzlzxkxvambzdxbm mfv Hkjgxlymkxkinzomqkoz faygssktfalünxkt. Ijw Vyxulz zhugh dyntn „oxtavtcpj…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Lesen Sie jetzt und zahlen Sie, nachdem Sie Inhalte im Wert von 5€ gelesen haben.
Diesen Artikel
Enttäuschung programmiert
0,49
EUR
Wochenpass
7 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
3,90
EUR
Monatspass
30 Tage Zugang zu allen PLUS Inhalten dieser Website
9,50
EUR

 

Powered by
✘ Leserbrief schreiben

An die UZ-Redaktion (leserbriefe (at) unsere-zeit.de)

"Enttäuschung programmiert", UZ vom 10. Juli 2020



    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.

    Vorherige

    AfD freut sich zu früh

    Politische Gewaltenteilung?

    Nächste